Hessenpokal

Kreispokalpokal: Korbach – Willingen

In Herren, Hessenpokal, Pokalwettbewerbe, TSV/FC Korbach I, Vorberichtby WLZ Sport

Wiedersehen für Uwe Schäfer 

Korbacher Coach trifft auf Ex-Klub Willingen 

VON JÜRGEN HEIDE UND MANFRED NIEMEIER

Korbach – Auch wenn er es bestreitet, ist das heutige Kreispokalhalbfinale (19 Uhr) gegen den SC Willingen für Korbachs Trainer Uwe Schäfer ein besonderes Spiel. Denn die Partie gegen den zwei Klassen höher spielenden Verbandsligisten ist für den TSV/FC-Coach das erste Pflichtspiel gegen den SCW nach seinem auf unrühmliche Art und Weise erfolgten Rauswurf bei den Upländern Ende Januar 2018.

„Jeder ist für das, was er denkt und sagt selbst verantwortlich. Die einen müssen damit leben, die anderen können damit leben“, sagt der 52-Jährige in Anspielung auf seinen durch die SCW-Verantwortlichen verursachten unsauberen Abgang.

Weil er „90 Prozent“ der SCW-Spieler noch aus seiner über zweieinhalbjährigen Tätigkeit beim Verbandsligafünften kenne und er aus den oben genannten Gründen nicht an einem Wiedersehen interessiert war, hat der Bad Arloser darauf verzichtet, den SCW zu beobachten. „Die Willinger Offensive ist das Nonplusultra im Landkreis Waldeck-Frankenberg“, sagt Schäfer und lobt zugleich das Umschaltspiel des Gegners. Für sein Team, dem Peter Pogudin (Schicht) fehlt, für den Valeri Fenske in den Kader rückt, sei die Partie „das einfachste Spiel der Saison, „denn den Druck hat Willingen“, so Schäfer.

„Jetzt gehen wir das Pokalspiel und dann am Samstag das Meisterschaftsspiel gegen Körle mit großer Freude an, aber auf keinen Fall locker, denn wir wollen beide Male erfolgreich bestehen“, sagte SCW-Trainer Rainer Schramme nach dem 6:1-Sieg über die SB Barockstadt II und vor dem heutigen Spiel der alten Rivalen. Bei dem wird der Finalgegner von Gruppenligist SG Goddelsheim/Münden gesucht. Dabei nimmt Schramme die Favoritenrolle an, warnt aber auch vor dem Kreisoberligadritten.

„Klassenunterschied ist nicht immer Leistungsunterschied“, erinnert er nur an das eigene, knappe Pokal-2:3 gegen Hessenligist Barockstadt. „Wir müssen wir erst einmal unsere Leistung bringen“, warnt er davor den Gang auf die Hauer auf die leichte Schulter zu nehmen. Deshalb reist der Gast auch mit der ersten Garnitur an. Es kann aber sein, dass der ein oder andere Akteur wie Tobias Schumann oder Eric Kroll wieder in die Startelf rutscht.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen