Gruppenliga: Christoph Osterhold trifft zum Korbacher Remis in Gudensberg

In Herren, TSV/FC Korbach I von WLZ Sport

Hilft dem TSV/FC das 1:1 weiter?

Gudensberg – Mit einem Punkt hat sich der TSV/FC Korbach im Samstags-Gastspiel bei der FSG Gudensberg begnügen müssen. Ob er im Abstiegskampf weiterhilft? 

Vorbereiter des einzigen Korbacher Treffers: Elias Mayer.© Werner Spitzkopf
Vorbereiter des einzigen Korbacher Treffers: Elias Mayer.
© Werner Spitzkopf

Trainer Uwe Schäfer schwankte nach dem Abpfiff zwischen Enttäuschung über das 1:1 (0:0) und Hoffnung auf die letzten zwei Saisonspiele. Aber er sagte auch: „Hier hätten beide Mannschaften gewinnen können, es hätte so oder so ausgehen können.“ Allerdings spielten die Gäste eine gute halbe Stunde lang in Überzahl, der Gudensberger Tim Prüfer hatte für ein Foul an Jonas Will die Gelb-Rote Karte gesehen (59.).

Schäfer hatte umstellen müssen, statt Gregor Mainusch stand Norayr Jalilyan zentral in der Dreierkette.  Auch weil der Gudensberger Trainer Andre Fröhlich die gleiche taktische Ausrichtung gewählt hatte, entstand eine offene Begegnung.

Staniek und seine Freistöße

Die ersten guten Angriffe inszenierten die Korbacher über die linke Seite und Elias Mayer. Es fehlte nur der erfolgreiche Abschluss, Christoph Osterhold verpasste jeweils. Die erste Chance der Gudensberger in der 23. Minute, als Tom Siebert die scharfe Hereingabe von Philipp Wissemann über den Kasten jagte.

Die Gäste spielten im Aufbau oft lange Bälle, die die FSG-Abehr vor keine größeren Schwierigkeiten stellte.  Gute Abschlüsse resultierten aus zwei Freistößen  von Kevin Staniek, FSG-Keeper Tom Stieghorst wehrte jeweils zur Ecke ab (35., 43.). Umgekehrt verstolperte Wissemann einen schönen Pass in die Tiefe von Matthias Tropmann (39.), den bei nächster Gelegenheit (45.) Dominik Imöhl abblockte.

Rückstand nach eigener Ecke und Konter

Nach Wiederbeginn waren die Korbacher zunächst besser im Spiel. Die beste Gelegenheit vergab David Will, der nach Flachpass von Mayer zu überrascht war und das Tor aus fünf Metern verfehlte (54.)

Doppelt ärgerlich dann der Korbacher Rückstand. Sie kassierten ihn vier Minuten, nachdem die Gastgeber in Unterzahl geraten waren,  und nach eigener Ecke. Tom Siebert spielte beim schnellen Gegenkonter quer zu Till Dünzebach, der Korbachs Tormann André  Mohr mit seinem Flachschuss keine Abwehrchance ließ (63.). Aus einer ähnlichen Situation machte Tropmann zum Glück für den TSV/FC nichts (72.).

Mayer und Chrissie im Duett

Schäfer reagierte, stellte um und schickte Mathias Rösner mit in die Spitze. Immerhin fiel der Ausgleich bald: Mayer setzte sich über die linke Seite durch, flankte in die Mitte, wo Christoph Osterhold am Elfmeterpunkt trocken zu seinem zweiten Saisontor in der Liga einnetzte (76.). 

Die Gäste wollten mehr. Weitere vielversprechende Vorstöße mit Abschlüssen von  Mayer (81.) und Staniek (85.) verpufften aber. Umgekehrt bewahrte Mohr sein Team bei einem Schlenzer von Jannik Turtl in der Nachspielzeit  mit großer Parade vor der Niederlage.

Was das Ergebnis wert ist, wissen die Korbacher erst am Sonntag. Trainer Schäfer setzt auf die letzten zwei Partien. 36 Punkte seien noch drin für sein Team:  „Die reichen für den Klassenerhalt.“  

Statistik:

TSV/FC Korbach: Mohr – Rösner, Jalilyan, Imöhl (70. Emde) – David Will, Walger, Hendrik Osterhold, Mayer – Jonas Will, Staniek – Christoph Osterhold 
Schiedsrichter: Auerswald (Sontra)
Tore: 1:0 Till Dünzebach (63.), 1:1 Christoph Osterhold (76.)
Gelb-Rot: Tim Prüfer (59.).

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen