TSV/FC Korbach siegt in Ottrau 5:1

In Herren, TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

SG Immichenhain/Ottrau – TSV/FC Korbach 1:5 (0:1)

Büchse-Elf zeigt souveränen Auftritt

Ottrau. Während das Gruppenliga-Derby Eintracht Waldeck gegen den VfR Volkmarsen beim Stand von 0:1 wegen dichten Nebels in der 26. Minute abgebrochen wurde, hat der TSVFC Korbach in Ottrau nicht den Durchblick verloren.

Die Mannschaft von Trainer Jörg Büchse gewann gegen den Tabellenvorletzten SG Immichenhain/Ottrau mit 5:1 (1:0). Der Sieg der Kreisstädter sei eigentlich nie in Gefahr gewesen, sagte Büchse nach dem Spiel, bei dem erst in den Schlussminuten Nebel aufgezogen war.

In der ersten Halbzeit konnten die Gastgeber die Begegnung relativ offen gestalten. Sie standen hinten noch recht gut geordnet und wollten über eine Kontertaktik zum Erfolg kommen. Korbach hatte dadurch Feldvorteile und auch mehr Ballbesitz, aber die klaren Torchancen spielten sich die Kreisstädter noch nicht heraus.

Die torlose Zeit war in diesem Spiel ab der 38. Minute vorbei. Einen schnell vorgetragenen Angriff der Korbacher schloss Jan Schwechel mit dem Führungstor ab.

Nach dem Seitenwechsel machten die Korbacher mit ihren spielerischen Möglichkeiten immer deutlicher, warum sie in der Tabelle oben stehen und der Gegner unten. Nach einer schönen Vorarbeit von Schwechel über die rechte Seite erzielte Raphael Leibfacher (64.) das 2:0. Allerdings macht die Korbacher Spieler die Partie durch eine „unkonzentrierte und unsortierte Aktion“ (Büchse) selbst noch mal für eine kurze Zeit spannend, weil sie Tobias Itzenhäuser das Torschießen leicht machten.

Allerdings ließen sich die Korbacher durch diesen Anschlusstreffer nicht aus dem Rhythmus bringen. Es kam einmal mehr die Zeit des Christoph Osterhold: Er schaffte innerhalb von nur elf Minuten (77./82./88./FE)einen Hattrick und das Spiel war gelaufen. (rsm)

Statistik

TSV/FC Korbach: Moor – Friele, Walger, Müller, Hendrik Osterhold – Jalilyan, Staniek – Leibfacher (73. Emde), Bangert (80. Brandt), Schwechel, Christoph Osterhold
Schiedsrichter: Nico Eberhardt (Besse)
Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Jan Schwechel (38.), 0:2 Raphael Leibfacher (64), 1:2 Tobias Itzenhäuser (69.), 1:3, 1:4, 1:5 Christoph Osterhold (77., 82., 88./FE)

Die Lage

Felsberg landet Coup in Kirchberg

Ein Spieltag nach dem Geschmack des TSV/FC Korbach. Dass die SG Kirchberg/Lohne ausgerechnet auf eigenem Platz gegen den bis dahin Tabellenletzten FV Felsberg patzt, hätte wohl niemand im Vorfeld getippt.

Mit dieser 0:1-Pleite war der Platz an der Sonne frei für die SG Schauenburg, die das Spitzenspiel gegen Wabern mit 1:0 für sich entschied.

Hinter Schauenburg und Kirchberg lauern aber schon die Korbacher, die wegen ihrer derzeit guten Form vielleicht gar nicht so gern in den Winterschlaf abtreten möchten.

Der TSV Altenlotheim hat sich mit dem Sieg über Neuental ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Der TSV hat jetzt sogar einen Punkt mehr als die SG Bad Wildungen/Friedrichstein, die gut daran täte, sich dem Blick nach unten nicht zu verschließen. Für die Badestädter kommt die Winterpause gerade recht, damit das gefüllte Lazarett-Zimmer endlich wieder leer wird.

Wohin die Reise für Eintracht Waldeck gehen wird ist ungewiss. Der Felsberger Überraschungscoup hat sie auf den vorletzten Tabellenplatz fallen lassen und von diesem Eintracht-Team muss in der Rückrunde schon einiges mehr kommen, sonst droht die Kreisoberliga. (r)

Die Ergebnisse des 18. Spieltags

[matches league_id=3 match_day=18 show_match_day_selection=false show_team_selection=false]
Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen