Korbach unterliegt Bad Hersfeld

In Allgemein by WLZ Sport

TSV/FC Korbach – SVA Bad Hersfeld 1:3

TSV/FC nach 1:3-Heimniederlage vor dem erneuten Verbandsliga-Abstieg

Korbach. Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt: Der TSV/FC Korbach steht vor dem zweiten Abstieg aus der Verbandsliga innerhalb von drei Jahren. Nach der 1:3 (1:1)-Heimniederlage gegen den SVA Hersfeld besteht nur noch dann eine Minichance zum Bleiben, wenn die Asbacher freiwillig runtergehen.

Die Kreisstädter hatten gegen die sehr offensiv ausgerichteten Gäste zwar früh Glück, als Tim Ullrich den Ball allein vor Keeper Steven Schmelter über die Latte jagte (8.), doch sie hielten bald dagegen. Marcel Bangert und der als Spitze eingesetzte Christoph Osterhold zeigten, wie dem SVA beizukommen war. Mit einem Doppelpass hebelten sie die Abwehr des Gegners aus, Bangert legte quer auf Jan Schwechel, dessen Schuss über die Latte strich (10.).

Vier Minuten später die Führung für den TSV/FC: Chrissie Osterhold drang in den Strafraum ein, Alexander Ebringer lief ihm in die Beine, und der Korbacher stürzte. Den Strafstoß verwandelte Jan-Henrik Vogel sicher zum 1:0.

Bangert nach einem klasse Solo des starken Christopher Emde (23.) und Osterhold (28.) besaßen Möglichkeiten zum 2:0, doch die Kräfteverhältnisse änderten sich zugunsten des SVA – auch weil Trainer Frank Ullrich faktisch mit drei Angreiffer soielen ließ. Nachdem Schmelter prima gegen Ullrich geklärt hatte (34.), fiel sieben Minuten später der Ausgleich. Daniel Hanslik schloss ins lange Eck ab, nachdem ein abgeblockter Schuss von Sebastian Schuch bei ihm gelandet war (41.).

Christoph Osterhold hätte die Antwort gegen können, brachte den Ball aber zweimal nicht an Keeper Witold Sabela vorbei (43.). Das schmerzte gleich kurz nach Wiederbeginn, als Schuch die Hereingabe von Hanslik mühelos zum 2:1 für Hersfeld nutzte (47.). Der TSV/FC kam minutenlang nicht aus der eigenen Hälfte, und Schmelter verhinderte gegen Hanslik den höheren Rückstand (49.).

Korbach schien in dieser Phase der Glaube an den Klassenerhalt verlassen zu haben, einige Spieler holten nicht alles aus sich heraus. Hätten Hanslik seine Großchancen zwischen 72. und 85. Minute nicht teils kläglich vergeben, die Korbacher wären arg ins Hintertreffen geraten. So investierten sie in der Schlussphase noch einmal mehr, bei der vielversprechendsten Aktion aber stoppte der eingewechselte Viktor Hardt zu früh ab (84.). Kurz darauf erledigte Hanslik das Ding für die Gäste mit einem Flachschuss ins linke Toreck zum Endstand.

Über den Verfasser

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen