Kevin Staniek - TSV/FC Korbach

Gruppenliga Kassel: Korbachs Erfolgsserie beendet

In Herren, TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

4:2 – Homberg entzaubert Korbach

Korbach. Der FC Homberg hat die lange Erfolgsserie des TSV/FC Korbach beendet. Mit 4:2 (0:2) gewann die Mannschaft von Spielertrainer Florian Seitz das Gastspiel beim Tabellenführer der Gruppenliga – für die Korbacher war es die erste Liga-Niederlage seit dem 18. September vergangenen Jahres.

Kevin Staniek - TSV/FC Korbach

Traf aus 40 Metern und war bei Abpfiff trotzdem unzufrieden: Kevin Staniek.
© Artur Worobiow

Das vorweg: Am Erfolg der Gäste gab es nichts zu deuteln. Sie spielten eine überragende zweite Halbzeit und drehten verdient den 0:2-Rückstand zur Pause. Korbach hatte mit dem aggressiven Offensivpressing des FCH schon im ersten Spielabschnitt seine Schwierigkeiten, fand aber das ein oder andere Mittel. Das änderte sich nach Wiederbeginn grundlegend.

Bei den beiden Toren zur Führung war eine Menge Glück im Spiel. Beim 1:0 in der 11. Spielminute schoss der von Jan Schwechel eingesetzte Elias Mayer Torhüter Jonas Viehmann an, der Abpraller landete beim Korbacher und flog ins Tor. Echt kurios das 2:0: Kevin Staniek zog einen Freistoß aus etwa 40 Metern vors Tor, den aufspringenden Ball ließ Viehmann durch die Hände ins Netz rutschen (38.).

Dazwischen lag noch ein von Christoph Osterhold verschossener Strafstoß 13.) und eine Rettungstat von Nico Müller auf der Linie (32.). Die Homberger kamen mit viel Mut aus der Kabine, und der blitzschnelle Anschlusstreffer durch den dreifachen Torschützen Sven Mamerow (46.) verlieh ihnen Flügel. Beim TSV/FC ging dagegen nach vorn gar nichts. Bis zu 72. Minuten drehten Mamerow (56.) und Fitim Islami die Partie. Als die Gastgeber dann doch mal angriffen, um wenigstens einen Punkt zu retten, versetzte ihnen Mamerow (87.) den endgültigen K.o.

Statistik

TSV/FC Korbach: Tent – Friele, Walger, Müller, Hendrik Osterhold – Staniek, Emde (78. Brandt) – Bangert, Schwechl, Mayer – Christoph Osterhold
Schiedsrichter: Mester (Arnsberg)
Zuschauer: 180
Tore: 1:0 Mayer (11.), 2:0 Staniek (38.), 2;1, 2:2, 2:4 Mamerow (46., 56, 87.), 2:3 Islami (72.).

Die Lage: Topspiel geht an Schauenburg

Die SG Schauenburg ist großer Gewinner des letzten März-Wochenendes in der Fußball-Gruppenliga. Das Team von Jurek Förster brachte mit 2:1 nicht nur dem TSV Mengsberg die dritte Niederlage am Stück bei, sie verkürzte auch den Abstand zum jäh gestoppten Primus aus Korbach auf einen Punkt.

Andere Verfolger machten es dafür nicht besser als der TSV/FC. Der Rangdritte SG Kirchberg/Lohne (Korbachs nächster Gegner) ging beim 0:1 in Neuental zum dritten Mal nach der Winterpause leer aus, der TSV Wabern stolperte in Felsberg und der FC Körle, der der Konkurrenz mit bis zu fünf Nachholspielen hinterher hängt, patzte daheim gegen die SG Brunslar.

Im Keller der Tabelle wurde so der FV Felsberg zum Team der Stunde. Es blieb zum sechsten Mal in Folge unbesiegt und rückte Bad Wildungen/Friedrichstein näher auf die Pelle. Die SG steckt ebenso wie Derbysieger TSV Altenlotheim und auch der VfR Volkmarsen im Abstiegskampf. Schon nichts mehr geht offenbar für Eintracht Waldeck. (r)

Ergebnisse der Gruppenliga Kassel 1 sowie die aktuelle Tabelle finden Sie → hier.
Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen