Gruppenliga: Tenbusch lobt den Spielaufbau

In 2. Mannschaft, TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

Zumindest Korbach schlägt Mengsberg

VON MARTIN RINNE

Korbach – Die Fußballer des TSV/FC Korbach haben, wenn man so will, Waldecks Ehre hochgehalten. Sie haben es als einziger heimischer Gruppenligist geschafft, den TSV Mengsberg in der Rückrunde zu besiegen. Das 2:0 (1:0) war völlig verdient, die Mannschaft von Uwe Tenbusch verbesserte sich damit auf den fünften Tabellenplatz.

Mengsbergs Trainer Ertac Caliskan ließ nach dem Spiel kaum ein gutes Haar an seinem Team: „Wir haben eine katastrophale erste Halbzeit gespielt.“ Tatsächlich beherrschte Korbach die Partie von Beginn an. Trainer Uwe Tenbusch hatte eine Dreierkette aufgeboten, um mehr Präsenz in der Offensive zu bekommen. Das klappte gut: „Unser Spielaufbau hat mir heute sehr gut gefallen. Außerdem haben wir hinten nichts zugelassen“, sagte er.

Die Gäste agierten ideenlos, versuchten mit langen Bällen ihren Torjäger Andre England zu finden, der gegen die starke Korbacher Abwehr jedoch chancenlos blieb. Durch gewohnt aggressives Pressing eroberte der TSV/FC früh die Bälle, verlor sie aber auch häufig zu schnell durch einfache Fehler. Die Führung durch Steffen Emde in der 25. Minute war gleichwohl verdient. Nach schönem Steckpass von Spielmacher Niklas Nowotny auf Sven Leonhardt legte dieser den Ball uneigennützig auf Emde, der problemlos einschob.

Leonhardt, immer wieder fleißiger Anläufer in der ersten Linie, hätte die Partie schon in Halbzeit eins entscheiden können. Zweimal hatte er alleinstehend vor Keeper Felix Dietz das Nachsehen (27., 33.). „Die Chancenverwertung ist unser Manko“, haderte Tenbusch. Kollege Caliskan merkte an: „Wir können froh sein, dass es zu diesem Zeitpunkt nur 1:0 stand.“

Richtig, denn Emde vergab zu allem Überfluss einen Foulelfmeter. Nachdem Leonhardt nach Ansicht von Schiedsrichter Kühne regelwidrig zu Fall gebracht worden war, schob er den Ball rechts neben das Tor. Der zweite Treffer für Korbach fiel direkt nach der Halbzeit. Lukas Beils Kopfball-Aufsetzer nach Ecke rutschte Dietz durch die Beine (47.). „Eigentlich wollten wir schon noch unter die ersten fünf in der Tabelle kommen, aber der Kräfteverschleiß scheint bei unserem Kader zu groß zu sein“ versuchte Caliskan die Harmlosigkeit seines Teams auch im zweiten Durchgang zu erklären.

Korbach dominierte weiterhin, Emde, Leonhardt und der eingewechselten Jan Jaslar ließen aber weitere gute Möglichkeiten aus. Mengsberg beendete die Partie zu zehnt, Berkant Malakcloglu, erhielt wegen Reklamierens die Gelb-Rote Karte.

Statistik

TSV/FC Korbach: Beckmann – Mayer, Schmincke, Chirakakis, Plassmann (65. Jaslar), Cenaj – Will, Nowotny, Beil – Leonhardt (78. Lenz), Emde (72. Gashi)
Schiedsrichter: Kevin Kühne (TSV Landwehrhagen)
Zuschauer: 70
Tore: 1:0 Steffen Emde (25.), 2:0 Lukas Beil (47.) –Gelb-Rot: Berkant Malakcloglu (Mengsberg/77.)

Kreisliga A

TSV/FC Korbach II – Fürstenberg/Immighausen 2:1 (2:0)

Über weite Strecken der ersten Halbzeit bestimmte die TSV/FC-Reserve das Geschehen und führte zur Pause verdient mit 2:0. Hussein Yusufi veredelte die überragende Vorarbeit von Murad Mensur (21.), auch beim zweiten Treffer durch Jannik Mühlhausen glänzte Mensur als Vorlagengeber (45.). Auf der anderen Seite brachte kurz nach Wiederbeginn Anton Buckert seine Farben wieder heran (50.). Bei einem Pfostentreffer waren die Gäste sogar dem Ausgleich nahe, doch auch die Korbacher besaßen noch einige klare Chancen, die ungenutzt blieben.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahrzehnten u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Thorsten Spohr, Martin Rinne u.a.

Beitrag teilen