Gruppenliga: Remis im Derby

In Derby, TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

Kontrollversuch: Torben Garthe (Altenlotheim) müht sich, zwischen Henrik Plassmann (links) und Niklas Nowotny den Ball zu behaupten. © Bauschmann

2:2 zwischen Korbach und Altenlotheim ärgert Gästetrainer Robin Wissemann

Das 2:2 (1:2)-Unentschieden zwischen dem TSV/FC Korbach und dem TSV Altenlotheim war ein gerechtes Remis. Das hätten die Trainer der beiden Fußball-Gruppenligisten nach Spielschluss im Hauerstadion sofort unterschrieben. Während sich der Korbacher Uwe Tenbusch mit der Punkteteilung zufrieden zeigte, war allerdings Robin Wissemann stinksauer.

Korbach – „Wir führen hier nach der Pause sicher, als das Spiel in den Sommermodus startete. Wir haben alles im Griff und dann legen wir uns den Ausgleich quasi selbst ins Tor, wie so oft in den letzten Partien“ schimpfte Altenlotheims Spielertrainer. Was ihn auf die Palme brachte, war die Szene in der 60. Spielminute.

Ein eigentlich zu weit geschlagener Ball der Korbacher in die Altenlotheimer Hälfte schienen Sascha von Drach oder auch Keeper Manuel Mitze locker klären zu können. Sven Leonhardt ging zwar ins Laufduell, war aber scheinbar zu weit weg vom Brennpunkt. Als sich jedoch von Drach und Mitze nicht einig wurden, spitzelte Leonhardt den Ball überraschend ins Netz. 2:2. „Das darf nicht passieren, einfach haarsträubend, ansonsten gehen wir hier als Sieger vom Platz“, meine Wissemann.

Die Partie im Hauerstadion hatte sich zu Beginn dem herrlichen Wetter angepasst: risikoloser Sommerkick. Ballsicherung war erste Spielerpflicht. Erst als in der 24. Minute Leonhardt mit seiner scharfen Hereingabe Steffen Emde bediente, der knapp verzog, nahm das Derby Fahrt auf.

Zwei Minuten später leitete der gut spielende Florian Green die erste Chance der Gäste ein, doch Fabian-Jan Jaslar klärte vor Robin Wissemann. Den anschließenden Eckball köpfte Hendrik Wickert auf die Latte. Fünf Minuten später machte es der Spieler des TSV besser. Diesmal trat Christian Schmid den Eckstoß, im Zentrum schraubte sich Wickert hoch und köpfte unhaltbar zum 0:1 ein.

Ebenfalls eine Ecke führte drei Minuten später auf der Gegenseite zum 1:1. Der von Elias Mayer getretene Ball prallte von Wickerts Fuß ab, Leonhardt bugsierte ihn über die Linie. Schiedsrichter Yannik Pape notierte zwar ein Eigentor, doch Leonhardt erklärte in der Pause, er habe den Treffer erzielt.

Das Derby war nun munter und durchaus temporeich. In der 40. Minute rettete Korbachs Torwart Sören Beckmann gegen den freien Torben Garthe mit einer Glanzparade. Drei Minuten später war er machtlos. Schmid hatte einen langen Ball auf die rechte Außenseite geschlagen, Green entwischte der Korbacher Abwehr und lupfte den Ball aus relativ spitzem Winkel über den herauseilenden Beckmann hinweg zum 1:2 ins Tor.

Der Ausgleich von Leonhardt bot die erste spektakuläre Szene des zweiten Abschnitts. Vier Minuten später hatte Steffen Emde die Möglichkeit zum 3:2, sein Heber ging übers Tor. Eine ganz ähnliche Situation fünf Minuten später auf der Gegenseite, doch wieder blieb Beckmann Sieger gegen Garthe.

Den Schlusspunkt setzte Eldon Cenaj mit einem Distanzschuss an die Querlatte (86.). Trainer Tenbusch kritisierte, dass sein Team viel so oft mit langen und hohen Bällen agiert habe. „Das war so nicht geplant und abgesprochen, denn Altenlotheim ist sehr kopfballstark.“  (bb)

Statistik

TSV/FC Korbach: Beckmann – Schmincke, Chirakakis, Mayer – Beil (46. Cenaj), Nowotny (72. Gashi) – Plassmann, Staniek, Jaslar – Emde, Leonhardt (84. Imöhl)
Schiedsrichter: Pape (OSC Vellmar) | Zuschauer: 110
Tore: 0:1 Hendrik Wickert (31.), 1:1, 2:2 Sven Leonhardt (34., 60.), 1:2 Florian Green (43.).

Kreisliga A Waldeck

TSV/FC Korbach II – Altenlotheim II 5:3 (3:1)

Vor allem im ersten Spielabschnitt hatte die Korbacher Reserve alles im Griff. Matthias Rösner sorgte für die frühe Führung (4.), die Christoph Osterhold ausbaute (14.). Auf der anderen Seite brachte Alexei Dobrii seine Elf heran (27.), bevor der dreifache Torschütze Osterhold mit einem Doppelpack kurz vor und nach der Pause das Ergebnis auf 4:1 stellte (44., 48.).

Obwohl die Gastgeber im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit etwas nachließen, erhöhte Thomas Sobieraj per Freistoß (65.). Die beiden Altenlotheimer Treffer von Nico Wolf (70., 72.) änderten nichts mehr am verdienten Korbacher Sieg.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahrzehnten u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Thorsten Spohr, Martin Rinne u.a.

Beitrag teilen