Hallenturnier der SSG Ense/Nordenbecke: SV Ittertal holt sich den Pokal

In Hallenturniere, Herren by TSV/FC Korbach - Fussballabteilung

Korbach – Der Ittertal hat sich am Sonntagabend in der Sporthalle der Beruflichen Schulen den Sieg beim Fußball-Hallenturnier der SSG Ense/Nordenbeck gesichert. Im Finale gewann der Kreisoberligist gegen den Titelverteidiger TSV/FC Korbach mit 4:2. Rang drei ging wie im Vorjahr an den SC Blau-Gelb Korbach, der sich gegen den TuSpo Mengeringhausen II mit 3:2 durchsetzte.

Das Finale war gerade einmal 15 Sekunden alt, da brachte Dominik Sach den neuen Titelträger in Front. Die Führung konnte nach 180 Sekunden Jonas-Dirk Kann sogar auf 2:0 ausbauen, was dem zahlreichen Ittertaler Anhang auf der Tribüne lautstark jubeln ließ.

Für kurzzeitige Spannung sorgte in der sechsten Minute Gregor Mainusch mit seinem Anschlusstreffer. Doch vom Anstoß weg schlug der Kreisoberligist zurück, wieder traf Dominik Sach zum 3:1. Mit Treffer Nummer drei entschied Sach in der achten Minute die Partie, auch wenn Agon Gashi in der vorletzten Minute noch auf 2:4 stellen konnte.

Der Turniererfolg war hochverdient, denn der SVI fegte bereits durch die Vorrunde. Mit 15:4 Treffern und elf Punkten gab das Lehmann-Team nur gegen Gastgeber Ense/Nordenbeck (1:1) Punkte ab. Probleme gab es nur in einem etwas hitzigen Halbfinalspiel gegen Blau-Gelb Korbach, das nach regulärer Spielzeit torlos beendet wurde. Im Neumeterschießen musste nach einem 3:4 der SC Blau-Gelb ins kleine Finale.

Dort wartete der TuSpo Mengeringhausen II, der allerdings schnell mit 0:3 zurücklag. Doch die Fachwerkstädter, zuvor im Halbfinale mit 1:3 am TSV Korbach gescheitert, kämpften sich zurück. In der spannenden Schlussphase sprang am Ende allerdings nicht mehr als ein 2:3 heraus.

In der neunten Auflage des SSG-Hallenturniers gingen zehn Mannschaften in zwei Vorrundengruppen an den Start. Ein positives Fazit zog Vorsitzender Norbert Henkler. „Wir sind absolut zufrieden. Es war an beiden Tagen eine gute Stimmung, sei es auf dem Hallenparkett oder Zuschauertribüne“, freute sich Henkler. Auch die vollen Zuschauerränge an beiden Tagen war eine Bestätigung für die Gastgeber. „Es müssen nicht immer die Top-Teams am Start sein“, sagte Henkler, „denn die Zuschauer würdigen auch ehrlichen Fußball mit viel Engagement“. Deshalb, betonte Henkler, war es im Vorfeld kein Problem das Teilnehmerfeld zu rekrutieren, im Gegenteil „bei den Junioren mussten wir irgendwann ein Anmeldestopp verhängen, ansonsten hätten zwei Turniertage nicht ausgereicht“. Deshalb steht einer zehnten Auflage in 2025 nichts im Weg.

Quelle

TSV/FC Korbach - Fussballabteilung

Facebook Twitter

Beitrag teilen