Gruppenliga: 4:4 zwischen Korbach und SG Brunslar

In TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

Tenbusch: Waren defensiv richtig schlecht

Korbach – Acht Tore in einer Halbzeit sieht man nicht oft. Beim Gruppenligaspiel zwischen den Fußballern des TSV/FC Korbach und der SG Brunslar/Wolfershausen fielen alle Treffer zum 4:4 (0:0)-Endstand in Hälfte zwei – wobei die Abwehrreihen auf beiden Seiten gehörig Schützenhilfe leisteten.

„Wir waren defensiv richtig schlecht heute“, redete Korbachs Trainer Uwe Tenbusch nicht um den heißen Brei herum, nahm seine Spieler aber auch in Schutz. „Man kann nicht immer so eine Leistung wie in der Vorwoche gegen Wolfhagen abliefern.“ In Sachen Defensive stimmte sein Gegenüber Sebastian Simon mit ein: „Unser Abwehrverhalten war schlecht.“

Vor nur 75 Zuschauern dominierten die Kreisstädter Hälfte eins eindeutig, allerdings fehlte bei allem Einsatz oft die letzte Konsequenz. So kamen die Korbacher zwar zu vielen Chancen, es waren aber nur wenige Hochkaräter dabei, wie der Schuss von Eric Fuchs, der nach acht Minuten an die Latte klatschte.

Halbzeit zwei nahm dann richtig Fahrt auf – bei Toren wie bei Abwehrschnitzern. Korbach schien mit neuem Elan aus der Pause zu kommen, Lukas Beils Kopfball an den Pfosten hätte fast zum 1:0 geführt (52.). Quasi im Gegenzug die kalte Dusche für die Kreisstädter: Ein langer Ball von Christian Riemenschneider fand Lukas Tippel, der den Ball über Sören Beckmann hinweg zum 0:1 in die Maschen hob.

Nun ging es Schlag auf Schlag. Der TSV/FC antwortete nach einer Kombination über Henry Lenz und Steffen Emde mit dem 1:1 durch Argjend Muharremi (56.). Zwei Minuten später ein weiterer Aussetzer in der TSV/FC-Defensive: Tippel überholte im Laufduell parallel zur Grundlinie im Strafraum Muharremi, der trat dem SG-Stürmer in die Hacken – Elfmeter. Mario Kilian verwandelte sicher.

Dies schien ein Wirkungstreffer für die Gastgeber gewesen zu sein, fast 20 Minuten gelang ihnen kaum etwas. Dann aber stand es 2:2. Die Flanke von Agon Gashi konnte die SG nicht klären, Niklas Nowotny jagte den Ball aus zehn Metern humorlos unter die Latte (74.). Kaum war der Jubel verhallt, da lag der Ball auf der anderen Seite erneut im Netz. Wieder war die Abwehr nach einem langen Ball nicht im Bilde, Fabian Tippel spielte quer auf Johannes Möller – 2:3 (79.).

Der Schlusspunkt im Spiel? Mitnichten. Das muntere Scheibenschießen in Durchgang zwei ging mit einem Korbacher Doppelschlag weiter. Erst fand Emdes Querpass von der Grundlinie Lukas Beil, der den Ball nur noch über die Linie zu schieben brauchte (84.). Eine Minute später klärte Brunslar einen Eckball ins Zentrum, Agon Gashi bedankte sich und traf aus 18 Metern zur erstmaligen Führung.

Zum Sieg reichte es aber nicht. Kurz vor dem Ende wurde ein Freistoß auf den freistehenden Kevin Götting verlängert, der traf zum am Ende völlig verdienten Endstand. Tenbusch nahm es gelassen: „Wir haben gegen einen Tabellennachbarn gespielt und dann ist so ein Ergebnis auch in Ordnung.“

TSV/FC Korbach: Beckmann – Schmincke, Chirakakis, Plassmann – Beil (88. Al Khoja), Nowotny – Lenz (67. Gashi), Muharremi (67. Staniek), Emde – Fuchs, Leonhardt
Schiedsrichter: Schmalz (Oberelsungen)
Zuschauer: 75
Tore: 0:1 Lukas Tippel (53.), 1:1 Argjend Muharremi (56.), 1:2 Maio Kilian (58., FE), 2:2 Niklas Nowotny (74.), 2:3 Johannes Möller (79.), 3:3 Lukas Beil (84.), 4:3 Agon Gashi (85.), 4:4 Kevin Götting (89.).  tsp

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahrzehnten u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Thorsten Spohr, Martin Rinne u.a.

Beitrag teilen