TSV/FC Korbach siegt 3:0 in Gudensberg

In TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

Ein Zahn weniger, drei Punkte mehr

Ein Tor, einmal aufgelegt: Korbachs Elias Mayer. Foto: bb

Gudensberg – Klassenneuling TSV/FC Korbach muss seine Aufstiegseuphorie in der Gruppenliga auch nach dem vierten Spiel noch nicht bremsen. Beim Verbandsliga-Absteiger FSG Gudensberg ließen die Hansestädter gestern beim 3:0 (2:0) selten Zweifel an einem Erfolg aufkommen, zumal die Vorentscheidung schon vor der Schlussphase gefallen war.

Korbachs Start nach Maß sah so aus: Elias Mayer von links flach vors Tor, Bjarne Deselaers zum 0:1 (3.). „Wir waren sehr präsent von der ersten Minute an“, lobte Co-Trainer Thorsten Beil, dem zudem gefiel, dass der TSV/FC seine Chance relativ gut nutzte. Die Pausenführung von 2:0 war auch deshalb hochverdient. Sie resultierte aus dem zweiten Treffer der blutjungen Sturmabteilung der Gäste: Eric Fuchs vollendete einen Schnittstellenpass von David Will (36.).

Marvin Diehls Aktion war eine der wenigen brandgefährlichen der Heimelf (28.), aber Sören Beckmann im TSV-Kasten hielt sicher. Einziger Wermutstropfen für Korbach: Kurz vor der Pause musste Jonah Schmincke raus, nachdem ihm bei einem Zweikampf unabsichtlich ein Zahn ausgeschlagen wurde; Marcel Siebert rückte in die Dreierkette.

Nach dem Seitenwechsel standen die Gäste etwas defensiver, da Gudensberg mehr Druck machte. Man habe aber nicht viele Chancen zugelassen, berichtete Thorsten Beil. Am gefährlichsten war es, nach einem Ballverlust im Mittelfeld, als die FSG ihre beste Szene hatte und Beckmann gegen Thomas Melnarowicz retten musste.

Nach 67 Minuten war Korbach so gut wie durch: Mayer eroberte den Ball und machte sich auf Richtung gegnerisches Tor. Sein Abschluss passte zum 0:3 ins linke Eck. Dank geschlossener Teamleistung brachte der Waldecker Aufsteiger in der Folge den verdienten Sieg rechts unbedrängt nach Hause, bleibt ungeschlagen und darf sich über Tabellenplatz drei freuen.

Bedient war André Fröhlich. „Das war unsere schwächste Saisonleistung“, kommentierte der Gudensberger Trainer die dritte Niederlage im vierten Spiel. Enttäuscht besonders darüber, dass seine Mannschaft es dem Gegner „hinten viel zu leicht gemacht hatte“ und vorne beste Möglichkeiten ausließ: „So musste der Gegner gar nicht viel tun, um uns zu schlagen.“  schä

TSV/FC Korbach: Beckmann – Schmincke (44. Siebert), Chirakakis, Imöhl – Plassmann (82. Al Kgha), Will, Beil, Emde, Mayer – Deselaers, Fuchs (85. Leonhardt).
SR: Henkel (Ufhausen). – Z.: 80
Tore: 0:1 Bjarne Deselaers (3.), 0:2 Eric Fuchs (36.), 0:3 Elias Mayer (67.).

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen