A-Junioren: Korbach übernimmt nach 2:0 über Vellmar Spitze

In A-Junioren by WLZ Sport

Der TSV Korbach ist nun Erster in der Fußball-Gruppenliga  der A-Junioren

Korbach – Im Spitzenspiel vor 200 Zuschauern auf der Hauer schlug die Mannschaft von Trainer Volker Schnatz den bisherigen Tabellenführer OSC Vellmar mit 2:0 (2:0).„Es war ein richtig geiles Spiel“, freute sich Schnatz über den Erfolg. Gegen einen keineswegs enttäuschenden OSC gewannen die Kreisstädter in der umkämpften Partie verdient. Am Ende hätte es noch ein zwei Treffer mehr für Korbach sein können.

Das Bein ausgefahren: Der Vellmarer Jannis Flüge (rechts) versucht den Korbacher Agon Gashi zu stören.© bb

Im Spitzenspiel gingen von Beginn an beide Mannschaften mit großem Kampfgeist zur Sache. Die Korbacher ließen dabei keine großen Chancen des Gegners zu, sodass Vellmar nur zum ein oder anderen Distanzschuss kam. Obwohl TSV-Torhüter Sören Beckmann nicht viel Arbeit zu verrichten hatte, war er ein guter Rückhalt für seine Abwehr.

Die Korbacher überließen den Gästen oft das Geschehen, um dann im Umschaltspiel für Gefahr zu sorgen. Und das mit Erfolg. Nach einer TSV-Balleroberung folgte eine Flanke, die der Vellmarer Torhüter nur unzureichend abwehrte, sodass Leonard Kor aus 15 Metern in der 27. Minute die Korbacher Führung erzielte.

Nach der Pause folgten wütende Attacken der Gäste, deren Erfolg aber ausblieb. Stattdessen erhöhte Bjarne Deselaers nach einer erneuten Balleroberung von Kor, einem Tempolauf von Eric Fuchs und dessen Pass zum 2:0 nach 43 Minuten.

Niklas Nowotny stärkster Korbacher

Nach der Pause ging es umkämpft weiter. Korbach wartete nach einem Foul des Gästekeepers an Fuchs auf den Strafstoßpfiff, der jedoch ausblieb. Der OSC öffnete danach immer mehr und Korbach kam zu guten Konterchancen. Eine solche von Deselaers wurde auf der Linie geklärt, und auch die von Agon Gashi blieb ungenutzt. Ein Sonderlob verdiente sich Niklas Nowotny, der Motor im TSV-Mittelfeld. Er war der stärkste Korbacher Spieler. Der neue Tabellenführer erwartet am nächsten Freitag (19 Uhr, Hauer) nun den Vierten FSG Gudensberg. dv

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen