B-Junioren: 0:3 zum Auftakt

In B-Junioren by WLZ Sport

Korbach offensiv zu harmlos

Keinen Punkt beim Verbandsligadebüt: Die B-Junioren-Fußballer des TSV Korbach verloren die Auftaktpartie gegen den OSC Vellmar mit 0:3 (0:1).

Die Zuschauer haben im Hauerstadion ein umkämpftes Spiel gesehen, in dem die Torhüter nur wenig beschäftigt waren. Beide Mannschaften haben gegen den Ball gut agiert, aber im Spiel mit dem Ball hatten die Gäste in einigen Szenen mehr Passgenauigkeit und Durchschlagskraft.

Die Korbacher hielten von Anfang an gut dagegen und es war bei ihnen auch nicht die Neulings-Nervosität zu beobachten. Durch eine konzentrierte Defensivarbeit auf beiden Seiten waren Torchancen Mangelware. Und wer weiß, wie dieses Spiel gelaufen wäre, wenn Eric Fuchs in der 17. Minute die Flanke von rechts verwertet hätte, aber sein Kopfball ging knapp daneben.

So entwickelte sich vor allem ein Spiel, das meist im Mittelfeld mit vielen Zweikämpfen stattfand. Dort musste auf engstem Raum agiert werden und oft waren einige Spieler damit technisch überfordert, woraus viele Fehlpässe und zahlreiche Einwürfe auf beiden Seiten resultierten. So kam die Frage auf: Wer leistet sich den ersten großen Patzer?

Korbacher Abwehrschnitzer führt zum 0:1

Der erste Torschuss in dieser Partie erfolgte erst in der 23. Minute durch den Vellmarer Jannis Flüge, aber der bereitete Keeper Tom Sieslack kein Probleme. Die bekam der TSV-Torhüter allerdings neun Minuten später, weil sich seine Vorderleute einen Abwehrschnitzer leisteten, den der dadurch frei stehende Leon Rudolph aus kurzer Entfernung zur Vellmarer Führung nutzte.

Nach dem Wechsel erarbeitete sich die Korbacher Mannschaft Feldvorteile, aber der letzte Ball in die Spitze wollte einfach nicht gelingen. „Glaubt an euch“, feuerte Trainer Volker Schnatz seine Spieler an. Aber die Moral und der Wille auf den Ausgleich erhielten schnell einen Dämpfer, denn Vellmar nutzte in der 50. Minute einen Eckball zum 2:0 durch einen Kopfballtreffer von Miguel Wiesner.

Korbachs Trainer nicht unzufrieden

Die TSV-Kicker ließen aber nicht die Köpfe hängen,die Aktionen waren aber weiterhin nicht zwingend. Stattdessen schloss Vellmar einen Konter über die linke Seite mit dem 3:0 durch Toprak Özer (72.) ab.

Dennoch war Schnatz mit der Leistung seines Teams nicht unzufrieden. „Die Zweikämpfe werden in diese Liga aggressiver geführt, da müssen wir noch besser gegenhalten. Defensiv hat die Mannschaft gut gearbeitet und für das Spiel nach vorn haben uns drei wichtige Spieler gefehlt.“ Sein Trainerkollege Patrick Pfalzgraf, fand den Auftritt seines Teams ebenfalls in Ordnung. „Wir haben keine Torchance zugelassen und unsere Möglichkeiten effizient genutzt.“  (rsm)

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen