Frauen Verbandsliga: 2:1-Sieg gegen Landau/Wolfhagen

In Allgemein, Frauen by WLZ Sport

Julia Rothe entscheidet Derby für Korbach

Gebremster Vorwärtsdrang: Franziska Heldt (Landau/Wolfhagen) im Zweikampf mit der Korbacherin Judith Knipp.© Artur Worobiow

Korbach – Mit einem erst in der 90. Minute erzielten 2:1 (1:0)-Sieg feierten die Fußballerinnen des TSV Korbach im Duell der Verbandsliga-Aufsteiger gegen die SG Landau/Wolfhagen einen verdienten „Dreier“.

Denny Petersen quittierte den Abpfiff mit einem dreifach langgezogenen „Jaa“. Der Trainer des TSV geriet kurz aus dem Häuschen – aus gutem Grund. Sein Team traf nicht nur spät zum Erfolg, sondern nahm auch erfolgreich Revanche für die 2:3-Niederlage im Gruppenliga-„Endspiel“ vor drei Monaten.

„Wir waren heute die stärkere Mannschaft mit den größeren Chancen. Unterm Strich haben wir verdient gewonnen“, sagte Petersen. 

Sein Landauer Kollege Hagen Marquardt widersprach ihm nicht. „Wir haben 90 Minuten nicht den richtigen Zugriff bekommen. Die Korbacher haben das gut gemacht, uns unter Druck gesetzt und wir haben keine Mittel gefunden“, gab der SG-Trainer enttäuscht zu Protokoll.

Korbach spielerisch stärker

Für die „Vereinigten“ ist es die zweite Niederlage im zweiten Spiel, Korbach steht bei vier Zählern. In dem chancenarmen Derby vor vielleicht 80 Zuschauern auf der Hauer befanden sich beide Teams kämpferisch auf Augenhöhe. Spielerisch hatte der TSV mehr zu bieten. Die Korbacherinnen zogen ihre Angriffe strukturierter auf.

Gleichwohl war die insgesamt faire Begegnung ziemlich zerfahren. Die SG brachte oft die Pässe nicht an die Frau oder schlug unter Druck die Bälle einfach lang nach vorn. Schüsse aufs Tor kamen lediglich aus der Distanz. 

Fehler bei allen drei Treffern

Der TSV kreierte zwar ebenfalls selten gefährliche Angriffe, aber mehr als die Gäste. Die erste gute Gelegenheit in der 38. Minute: Carolina Martins, meist in Doppeldeckung genommen, eroberte auf der rechte Seite den Ball, passte nach innen, doch die freistehende Carina Jesinghausen schoss vorbei.

Der nächste Abwehrfehler der SG wurde bestraft. Martins bekam nach Pass der starken Judith Knipp den Ball von ihrer Gegenspielerin fast vorgelegt und schloss unhaltbar zentral vor dem Tor zum 1:0 ab (44.).

In der zweiten Halbzeit besaß die SG zwar mehr Spielanteile, aber weiter kaum Torchancen. Anders der TSV: Ronja Buse setzte sich auf halbrechts durch, schoss aber am langen Pfosten vorbei (54.). 

Der Ausgleich resultierte fast folgerichtig aus einem Standard: Natalie Stumpf traf mit einem sicher haltbaren Freistoß aus dem Halbfeld (75.). 

Julia Rothe per Kopf

Der TSV sah seine Felle davonschwimmen, dann unterlief der SG in der 90. Minute ein zweiter „dicker Fehler“ (Marquardt). Statt den Ball wegzuschlagen, spielte sie einen Querpass. Anna Schäfer rettete zwar zur Ecke, doch der folgende Eckball erreichte die freistehende Julia Rothe. Per Kopf traf sie unhaltbar zum 2:1.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen