Gruppenliga: Korbacher Notelf verliert 0:5

In Herren, TSV/FC Korbach I von WLZ Sport

Debüt im Korbacher Gruppenliga-Team: Denny Petersen. © bb

Melsungen – Fünf Spiele der Fußball-Gruppenliga 1 sind am Sonntag abgesagt worden. Ausgerechnet der TSV/FC Korbach musste ran – und verlor hoch.

Ausgerechnet deshalb, weil der Tabellenzwölfte zum Start ins letzte Saisondrittel personell auf dem letzten Loch pfiff. Das 0:5 (0:2) beim Liga-Primus Melsunger FV war also erwartbar. Und doch: „Das Ergebnis täuscht“, fand Trainer Uwe Schäfer.

Zumindest bis zum 3:0 für den Favoriten wollte er den Spielern keine Vorwürfe machen, lobte sie sogar: „Wir haben sehr kompakt gestanden und gut verschoben.“

Korbach mit zwei Viererketten

Schäfer hatte zur Verteidigung des erstmals von Neuzugang Sören Schmidt gehüteten Tores zwei Vierer-Riegel aufgestellt – eine aus der Not geborene taktische Variante. Die Korbacher waren überhaupt nur zwölft angereist, und in der Startelf tauchten neben Schmidt und Rückkehrer Norajr Jalilyan vier weitere Debütanten auf, die in dieser Saison noch keine Minute Gruppenliga gespielt hatten.

Allen voran Frauentrainer Denny Petersen, der sein erstes Punktspiel seit zweieinhalb Jahren bestritt. Dazu Reserve-Trainer Michael Maron, A-Junior Murad Mensur und Georgios Kovitidis aus der „Zweiten“. Sie waren eingesprungen, weil etwa ein halbes Dutzend Spieler ausfiel. Verletzungen, Krankheit und private Termine nannte Schäfer als Grund.

Mario Kilian nutzt Fehler zum 2:0

Diese Notelf wehrte sich nach Kräften gegen einen bestens besetzten FVM, der einen Carlos Michel zunächst auf der Bank ließ. Nach dem schnellen Rückstand durch Tobias Fromann (11. Minute) besaß der TSV/FC sogar Chancen zum Ausgleich. Elias Mayer, gemeinsam mit Petersen in der Offensive, verpasste den Ausgleich.

„Mit einem Quäntchen Glück steht es zur Halbzeit unentschieden“, so Schäfer. Stattdessen heiß es 2:0 für die Melsunger, die ihre Heimspiele wegen der Sanierung des Klubheims auf der Freundschaftsinsel im Waldstadion austragen. Mario Kilian nutzte einen individuellen Fehler (43.).

Korbachs Trainer Schäfer: Darf nicht passieren

Noch gaben die Korbacher nicht klein bei. Erst nachdem Hendrik Schmidt einen weiteren Patzer der Gäste zum 3:0 genutzt hatten, gaben sich die Korbacher auf. Die Folge: Maximillian Kördel (65.) und Wojciech Bijan (78.) schraubten das Ergebnis auf 5:0. „Ärgerlich“, meinte Schäfer, „ein solcher Bruch darf nicht passieren.“

Der Trainer fand ohnehin, seine Punkte müsse der TSV/FC gegen andere Gegner holen. Zum Beispiel am nächsten Sonntag gegen Körle – mit einer, so versprach Schäfer, „ganz anderen Mannschaft“.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen