Gruppeniga Kassel: Vier Gegentore nach Ecken

In Herren, TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

TSV/FC Korbach beim 1:5 gegen Körle schwach bei Standards

Einmal auf und davon. Armanc Yagmur (Korbach, links) enteilt Felix Lenz (Körle). Das kam nicht oft vor bei der 1:5-Niederlage der Korbacher. Foto: Worobiow

Korbach – Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause muss der TSV/FC Korbach fünf Gegentore verdauen.

Dabei begannen die Kreisstädter die Partie gegen den FC Körle durchaus auf Augenhöhe. Kevin Staniek zielte in der 18. Minute übers Tor, Armanc Yagmur hatte gleich drei Gelegenheiten zur Führung. Die beste davon in der 27. Minute, dabei verlor er jedoch das Duell gegen Torwart Mario Umbach.

In Sachen Einsatz im gegnerischen Strafraum zeigten dann die Stürmer des FC Körle mehr Durchsetzungvermögen. Eine Ecke köpfte Daniel Kraus nahezu unbedrängt ein (40.). Elias Mayer (42.) und Peter Pogudin (44.) zielten bei ihren Versuchen zum Ausgleich vorbei.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff verlor Staniek ein Torraumduell gegen Umbach. Dann folgten zwei Tore binnen fünf Minuten. In der 48. Minute flankte Dennis Alberding, den Daniel Imöhl und Steffen Emde, nie unter Kontrolle bekamen, in die Mitte auf Kadir Eren, der zum 2:0 verwandelte. In der 53. Minute nutzte Alberding nach einer Ecke die fehlerhafte Zuordnung aus und köpfte aus das 3:0.

Zwei Minuten später holte Imöhl einen Schuss von Dobbler-Eggers noch von der Linie, ein Tor von Dobler-Eggers wurde wegen Abseits nicht gegeben (62.). Während der Behandlungspause konnte sich die Elf von Uwe Schäfer ein wenig berappeln und mit Elias Mayer mal wieder in den gegnerischen Fünfer vordringen, doch der Schuss des rührigen Stürmers wurde geblockt (65.). 

Auf der anderen Seite köpfte Dobler-Eggers die nächste Ecke aus zehn Metern zum 4:0 ein. In der 86. Minute gelang es Kevin Staniek aus einer Unsicherheit von Umbach Kapital zu schlagen, doch mehr als ein Ehrentreffer zum 1:4 wurde nicht daraus. Die nächste Ecke für die Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Das letzte Tor der Partie geriet auch optisch zum Sahnehäubchen der Begegnung. Philipp Winkler schlug eine Ecke von auf den langen Pfosten, Dobler-Eggers köpfte zurück auf den Pfosten, dort musste Alberding nur noch zum 1:5 einnicken. Danach war Schluss.

„Wir kassieren vier von fünf Gegentoren durch Standards, das kann doch nicht sein“, bemängelte Uwe Schäfer das Abwehrverhalten seiner Elf bei den Ecken.“

Mehr noch ärgerte den Coach der mangelhafte Kampfgeist seiner Spieler während der zweiten Halbzeit. „Die nächsten drei Spiele gegen Edertal, Ederbringhausen und Volkmarsen sind richtungsweisend. Da muss meine Mannschaft den Kampf annehmen.“ (ahi) 

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen