Gruppenliga Kassel

18. Spieltag
Schwalmstadt II – Korbach 1:1

In Herren, TSV/FC Korbach I von WLZ Sport

Mit viel Moral zum Unentschieden
Speicher trifft für Korbachs Notelf in Ziegenhain

Ziegenhain. Uwe Schäfer gönnte sich nach dem Abpfiff ein Radler. „Ich muss erst mal runterkommen“, bekannte der Trainer des TSV/FC Korbach nach dem 1:1 (0:0) der Gruppenliga-Partie beim 1. FC Schwalmstadt II. Der Punktgewinn, mit dem die Kreisstadt-Fußballer den Drei-Punkte-Abstand zum Rang-14 verteidigten, hing am seidenen Faden.

David Will - Spieler des TSV/FC Korbach

David Will (TSV/FC Korbach)

Der Ausgleich fiel erst in der 82. Minute. Er war zum Gutteil dem energischen Einsatz von David Will zu verdanken. Der Mittelfeldspieler holte sich bei seinem Vorstoß einen verlorenen Ball wieder zurück, passte auf Höhe des Fünfmeterraums quer zu Ionut Speicher, der nur noch einschieben musste.

„Wir sind über unsere gute Moral zum Punktgewinn gekommen, weil wir bis zum Schluss nicht aufgehört haben“, sagte Schäfer. Das Ergebnis können die Korbacher nicht nur wegen ihres späten Treffers als Erfolg abbuchen. Sie haben es mit einer Art „Notelf“ erreicht.

Der Trainer musste auf fünf Stammspieler verzichten, darunter Spielmacher Kevin Staniek. Er war laut Schäfer ebenso privat verhindert wie Dimitri Ruf; aus beruflichen Gründen sagten Gennadi Wertennikow und Lukas Rojek ab. Zu allem Überfluss musste David Bordallo aus gesundheitlichen Gründen passen.

Schäfer stellte erstmals Dominik Klassen außen in die Viererkette, neben ihm agierte der A-Jugendliche Jan Deselaers. Ein weiterer A-Junior, Armanc Yagmur, spielte im Mittelfeld, ein dritter, Florian Fricke, kam nach der Pause. Die Begegnung auf seifigem Rasen war Abstiegskampf, nichts sonst. Nervosität und zahlreiche Abspielfehler prägten sie auf beiden Seiten. „Schön war das nicht“, sagte Schäfer. Aber immerhin effektiv: „Wir haben wenig zugelassen“, berichtete der Trainer. Selbst trug der TSV/FC jedoch auch keine zwingenden Angriffe vor.

Die Führung für Schwalmstadt fiel kurz nach Wiederanpfiff. Nach einem Korbacher Ballverlust im Aufbauspiel, flog ein schöner Pass von Außen vor den Kasten, wo Lukas Schwalm leicht zum 1:0 vollendete (46.). Die Korbacher versuchten es mit Gegendruck, hatten aber viele Probleme, leisteten sich vor allem technische Fehler. „Wir konnten die Bälle vorn nicht festmachen“, sagte Schäfer.

Eine Viertelstunde vor Schluss stellte er um und schickte Valerij Walger nach der Einwechslung von Wolf Böhme in die Spitze. „Barfuß oder Lackschuh“, meinte Schäfer. Er bekam, wenn man so will, den Lackschuh. (mn)

TSV/FC Korbach: Asmuth – Klassen, Deselaers (46. Fricke), Fenske, Imöhl – Will, Walger – Mayer, Speicher, Yagmur SR: Sattler (Dreihausen)
Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Schwalm (46.), 1:1 Speicher (81.).

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen