14. Spieltag Korbach Brunslar 2018

14. Spieltag
Korbach – Brunslar/W.

In Herren, TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

SG Brunslar/Wolfershausen gewinnt nicht unverdient, aber am Ende sehr glücklich
Staniek verpasst vom Punkt das Remis für Korbach
14. Spieltag Korbach Brunslar 2018

„So ist Fußball“: Korbachs Trainer Uwe Schäfer tröstet Kevin Staniek, der kurz zuvor einen Foulelfmeter vergeben und damit das mögliche Unentschieden verpasst hat. Foto: Artur Worobiow

Korbach. Kevin Staniek kauerte im Mittelkreis, wurde von Trainer Uwe Schäfer getröstet. Der Spielgestalter des TSV/FC Korbach hatten einen Elfmeter verschossen und kurz danach bejubelte der Gruppenliga-Zweite SG Brunslar/Wolfershausen den 2:1 (1:1)-Erfolg.

„So ist Fußball“, hakte Schäfer das verpasste Remis schweren Herzens ab, „denn aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir einen Punkt verdient gehabt“.

Nach Zählbarem hatte es bereits nach fünf Minuten ausgesehen, als David Will völlig unbehelligt einen Freistoß des starken Staniek aus dem Halbfeld einnicken durfte. „Die Führung war aber mehr eine Bremse für uns“, sah der Coach aus Bad Arolsen fortan einen dominierenden Gegner, der immer wieder über die schnellen Fabian Tippel und Leon Folwerk für brenzlige Situationen sorgten.

Führungstreffer als Bremse

In der neunten Minuten lenkte Steffen Asmuth mit einem Reflex den Schuss von Johannes Möller aus acht Metern um den Pfosten. Als aber Tippel nach einem langen Ball in die Spitze von Valerij Walger nicht entscheidend gestört werden konnte, da war der Keeper beim Heber vom SG-Kapitän machtlos (14.). „Wir sind da in einige Konter gelaufen“, sah Schäfer kein gutes Defensivverhalten seiner Elf. Folwerk per Drehschuss auf die Fäuste von Asmuth (24.) war nah dran am 1:2. Und nach vorne fanden die vielen langen Schläge von Walger und Valeri Fenske zu selten Abnehmer; zudem wurden danach zu viele zweite Bälle verloren.

Zwar bot sich den Gästen nach der Pause die erste Gelegenheit durch Moritz Gerhold (49.) aber die Korbacher gingen längst engagierter zu Werke. „Wir hatten einen enormen Willen und großen kämpferischen Einsatz“, hatte Schäfer in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden. „Uns hat dann nur das nötige Quäntchen Glück gefehlt.“

Eine Wiese auf der Hauer

Auf der Wiese auf der Hauer arbeitete seine Elf nun Fußball und der einsatzfreudige David Bordallo verpasste nach dem Schlenzer von Staniek frei aus sieben Metern die Führung (56.). Danach kamen die spielerisch stärkeren Brunslarer wieder besser rein und prompt belohnte Folwerk die Bemühungen mit dem 1:2 (68.).

Die Korbacher ließen sich nicht entmutigen und bauten immer stärkeren Druck auf. Richtig gefährlich wurde es freilich nicht – eben bis zur vorletzten Minute, als Michael Kördel im Strafraum Bordallo in die Füße lief. Staniek vergab und war auch von Schäfer nicht wirklich zu trösten.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen