Gruppenliga Kassel

7. Spieltag
Korbach – Kirchberg/ Lohne

In Herren, TSV/FC Korbach I by WLZ Sport

TSV/FC Korbach – SG Kirchberg/Lohne 0:3 (0:2)
Staniek-Schock und schnelle Gegentore

Korbach. Der Heimnimbus des TSV/FC Korbach ist dahin. Gegen die SG Kirchberg/Lohne/Haddamar kassierte der Fußball-Gruppenligist aus der Kreisstadt mit 0:3 (0:2) die erste Niederlage der Saison auf der Hauer. Als Knackpunkt im doppelten Sinne erwiesen sich die ersten gut 20 Minuten.

Die Gäste waren sofort auf Betriebstemperatur. „Der Gegner hat so angefangen, wie wir anfangen wollten“, sagte Trainer Uwe Schäfer. Heißt: Er fuhr blitzschnelle Konter, wurde dazu aber eingeladen. „Wir haben die Defensivarbeit vergessen“, so Schäfer.

Dass der zu Beginn überragende „KiLo“-Kapitän Marvin Diehl schon nach zwei Minuten frei durch war und den Ball weit am Tor vorbei jagte, hätten die Korbacher als Warnschuss mit Hallo-Wach-Effekt verbuchen können. Taten sie aber nicht, eine Minute später lagen sie zurück. Nach Diehls herrlichem Ball in den Raum zog Nils Schöneberg sofort und unhaltbar für Keeper Yannik Ziesmann ab.

Den nächste Tiefschlag in Minute 14: Diehl foulte Kevin Staniek folgenreich, der TSV/FC-Kapitän musste mit geschwollenem Knie raus. In der Partie war nun Gift, das bis zum Schluss wirkte. Am Ende hatte Ziesmann Glück, dass er für einen Schubser gegen Schöneberg unbestraft blieb.

Chancen zum Anschluss

Beim 2:0 für die SG schickte Diehl über rechts Jannis Ehrhardt auf die Reise und der traf ebenfalls unhaltbar (23.). Das schnelle 0:3 verhinderte Ziesmann gegen Diehl (31.), doch jetzt war der TSV/FC immerhin im Spiel. Nach klasse Hereingabe von Elias Mayer hatte Ionut Speicher den Anschluss auf dem Fuß, schoss jedoch Torwart Sebastian Hess an (32.). Und kurz darauf scheiterte Mayer nach prima Zuspiel von Gennadi Wertennikow ebenfalls am Tormann.

In die zweite Halbzeit gingen die Korbacher in der festen Absicht „mit dem Gefühl vom Platz zu gehen, dass es doch hätte gehen können“, wie Schäfer sich ausdrückte. Das klappte insofern, als die SG nun 40 Minuten lang keine Torchance mehr besaß. Spielerisch ließ sie ziemlich nach.

Die Gastgeber mühten sich immerhin, viel gelang ihnen offensiv nicht. Speicher mit Schuss am langen Pfosten vorbei (59.) und Wolf Böhme, der den Ball nicht fest genug traf (67.), hätten mit etwas Glück ein Tor machen können. Es fiel auf der anderen Seite. Nach Freistoß von Paul Graf traf Schöneberg herrlich aus der Drehung. (mn).

Statistik

TSV/FC Korbach: Ziesmann – Ruf, Walger, Fenske, Rojek – Klassen ((62. Klutschnikow), Staniek (14. Böhme, 86. König), Wertennikow, Speicher – Mayer, Gebel
Schiedsrichter: Rübe (Kassel)
Zuschauer: 80
Tore: 0:1, 0:3 Schöneberg (3., 86), 0:2 Erhardt (23.).

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen