Spielfeld: Leeres Haus

In Allgemein, Kommentar von WLZ SportBeitrag kommentieren

Von Reinhard Schmidt

Der Hessentag geistert immer noch im Kopf herum. Bei diesem Fest waren so viele inspirierende Ideen für ein anderes sportliches Miteinander zu sehen, die man nicht so einfach wieder ziehen lassen sollte.

Vor allem ein Bild hat sich fest eingebrannt: Es war ein sonniger Sonntag als der Blick auf den Hauer-Sportplatz fiel. Rund um das frische Grün hatte sich eine stattliche Zuschauerkulisse aufgebaut. Was für ein schönes, aber längst vergangenes Bild: Tausende Menschen stehen in Korbach auf dem Fußballplatz. Diese Menge wollte leider kein Fußballspiel der Korbacher Elf sehen, sondern die Darbietungen der Polizei. Und ich dachte, was muss eigentlich passieren, dass ein Fußballplatz im Landkreis mal wieder von allen vier Seiten so mit Zuschauern gefüllt ist, dass sie keine Lücke lassen.

Vermutlich würde das nicht mal passieren, wenn Korbach oder ein anderer Waldecker Verein Hessenliga oder Regionalliga spielen würde. Hier wird auch schon großer Sport geboten, aber wen lockt das noch? Übersättigtes Volk, kein Interesse mehr am Mittelmaß!

Fußball ist stets ein Spiegel der Gesellschaft: Und da zerbricht ja auch gerade die Mittelschicht peu à peu in Richtung Arm oder Reich. Vermutlich nur der FC Bayern oder das deutsche Nationalteam wären heute noch in der Lage, dieses schöne Hessentagsbild im Hauerstadion fußballerisch zu erzeugen, aber auch nur dann, wenn der Gegner nicht San Marino heißt.

reinhard.schmidt@wlz-online.de

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Share this Post

Beitrag kommentieren