Kreisoberliga Waldeck:
Letzter beschämt Korbach II mit 7:1

In 2. Mannschaft, Herren by WLZ Sport

Von Detlef Vesper

Korbach. Kein Sieger im Verfolgerduell in Korbach, dazu der Überraschungscoup der SG Adorf/Vasbeck in Freienhagen: Am 24. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga lief an der Spitze alles für Eintracht Edertal (siehe auch „Das besondere Spiel“). Im Keller sorgten nicht nur Diemelsee für einen Hammer. Auch das 7:1 der SG Waldeck/Netze über einen TSV/FC Korbach II mit Offenbarungseid und das 3:2 der Wildunger Reserve über den TuS Bad Arolsen hatte man nicht auf der Rechnung.

SG Waldeck/Netze – TSV/FC Korbach II 7:1 (2:1)

Tore: 0:1 Peter Pogudin (14.), 1:1, 3:1, 6:1 Patrick Kuhnhenn (32. 50., 78.), 2:1 Tobias Möller (41.), 4:1 Iwan Brauer (51.), 5:1 Gian Luca Kleinschmidt (68./FE), 7:1 ET.

Der erste Sieg der Waldecker seit dem 10. Oktober 2017 – und was für einer. Korbach hielt nur zu Beginn mit, leistete bei zunehmender Spieldauer aber kaum noch Gegenwehr. Pogudin erzielte sogar die Führung, doch noch vor der Pause drehten Kuhnhenn, der zwei Spieler ausspielte, und Möller mit Traumtor die Partie.

Per Kopfball erhöhte der dreifache Torschütze Kuhnhenn nach dem Wechsel, bevor ein doppelter Doppelpass von Xhustino Kalemaj und Brauer zum 4:1 führte. Nach einem Foul an Kuhnhenn verwandelte Geburtstagskind Kleinschmidt den Strafstoß erfolgreich. Am Ende unterlief TSV/FC-Torhüter Ziesmann ein Eigentor, der Ball prallte von der Latte von ihm ins Tor.

Die Ergebnisse des Spieltags sowie die aktuelle Tabelle finden Sie → hier.

Weitere Spielberichte finden Sie in der Printausgabe der Waldeckischen Landeszeitung.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Share this Post