Dank Herbert Kuhaupt: Sportzentrum kann gebaut werden

In Allgemein von TSV/FC Korbach - FussballabteilungLeave a Comment

Korbach. Der TSV 1850/09 Korbach wird im Sommer mit dem Bau seines Sportzentrums beginnen. Im späten Frühjahr 2019 soll das Zentrum in den Betrieb gehen, mit dem der TSV Korbach seine Zukunft langfristig sichern möchte. Möglich wird die Verwirklichung der Pläne durch eine großzügige Zuwendung von Herbert Kuhaupt. Der Korbacher hat dem größten Sportverein in seiner Heimatstadt zugesagt, einen siebenstelligen Betrag für die Errichtung des Sportzentrums zur Verfügung zu stellen. Dieser Betrag wird dem TSV Korbach über eine Stiftung zur Verfügung gestellt. Das neue Gebäude soll den Namen „Herbert-Kuhaupt-Sportzentrum“ tragen.

„Wir sind glücklich und stolz, dass wir mit Herbert Kuhaupt einen Korbacher gefunden haben, dem der Sport und die Entwicklung seiner Heimatstadt am Herzen liegen. Dank seiner großzügigen Spende können wir endlich unseren langgehegten Traum vom eigenen Sportzentrum realisieren“, drückt Andreas Boltner, Vorsitzender des TSV Korbach, seinen Dank an den Spender aus. „Wir hoffen, mit dem Sportzentrum neue Angebote für unsere Mitglieder unterbreiten zu können“, fügt der zweite Vorsitzende des TSV, Thorsten Spohr, hinzu. „Wir wollen natürlich auch unsere Mitgliederzahl in den kommenden Jahren wieder steigern.“ Dank der Spende von Herbert Kuhaupt kann der TSV Korbach zudem sein Vereinsheim auf Scheid am Edersee behalten. Ein möglicher Verkauf des Grundstücks zur Finanzierung des Sportzentrums hatte bei Teilen der Mitglieder für Unruhe gesorgt.

Kernstück des neuen Sportzentrums, das das alte sanierungsbedürftige Vereinsheim auf der Hauer ersetzen soll, sollen drei große Sport- und Kursräume werden. Umkleidekabinen samt Duschen, ein großer Versammlungsraum für die Abteilungen des TSV sowie Büroräume für die Vereinsverwaltung runden den Bau ebenso ab, wie ein Verkaufsraum zum Hauerstadion. „Wir haben eine Lösung gefunden, die alle Interessen unseres Vereins abdecken wird“, sagt Uwe Steuber, Projektleiter des TSV in Sachen Sportzentrum.

Die Verantwortlichen danken neben Herbert Kuhaupt auch der Stadt Korbach, mit der in den vergangenen Wochen die Details erarbeitet wurden. „Wir sind der Stadt dankbar, dass sie trotz der vielen Vorbereitungen für den Hessentag so viel Zeit für den TSV Korbach investiert hat“, sagt Boltner. Zeitgleich mit der Errichtung des Sportzentrums durch den TSV wird die Stadt den alten Eingangsbereich des Hauerstadions modernisieren. „Das Hauerstadion wird durch die Maßnahmen aufgewertet und Korbach erhält im Bereich des Hauergeländes ein echtes Sportzentrum mit vielen Möglichkeiten zur Entwicklung“, sagt Steuber.

Eine Stellungnahme von Herbert Kuhaupt finden Sie → hier

Große Nachfrage nach Gesundheitssport- und Fitnessangeboten beim TSV Korbach

Die Nachfrage nach neuen Sportangeboten beim TSV ist groß. Die Fitness- und Gesundheitssportabteilung, die seit Januar ihre Arbeit aufgenommen hat, ist mit dem Zuspruch zufrieden. „Wir haben derzeit knapp 60 Personen, die in acht Kursen Sport treiben“, erklärt Angela König, Leiterin der Fitnessabteilung. „Mit so einer Nachfrage nach einer so kurzen Zeit haben wir nicht gerechnet.“ Das Angebot des TSV umfasst derzeit Kurse von Step-Aerobic, Bauch-Beine-Po, Gerätetraining und Functional Fitness. Nach den Osterferien will der TSV sein Angebot um Zumba (Mittwochs, 18 bis 19 Uhr) und Rückenfitness (Donnerstags 17.30 bis 18.30 Uhr, beides Gymnastikraum Kreissporthalle) erweitern. „Für mehr Kurse reicht leider das Angebot an Hallenzeiten in Korbach nicht aus. Das unterstreicht, wie wichtig es für den Verein ist, eigene Räumlichkeiten zu bekommen. Wir arbeiten derzeit an der Kapazitätsgrenze“, sagt Thorsten Spohr.

Informationen zu den Kursen gibt es im Internet unter www.tsv-korbach.de oder in der Geschäftsstelle unter Tel.: 05631/7000.

Quelle

TSV/FC Korbach - Fussballabteilung

Facebook Twitter

Beitrag teilen

Leave a Comment