Futsal-Kreismeisterschaft der C-Junioren: TSV Korbach unter sich

In C-Junioren, Jugend by WLZ Sport

Zweite Mannschaft besiegt Team IV mit 5:0


Der Futsal-Kreismeister der C-Junioren heißt TSV Korbach II: Das Bild zeigt den Sieger (hinten von links: Sven Penzenstadler (Sparkasse), Niklas Nowotny, Bjarne Deselaers, Peer Ehringhausen, Leon Cenaj, Paul Schäfer, Trainer Peter Ehringhausen; vorn von links: Leonard Kor, Tim Sommer, Fynn Woestehoff, Aaron Klann, Marvin Matusche. Foto: Kares

Korbach. Die zweite Mannschaft des TSV Korbach ist Futsal-Hallenkreismeister der C-Junioren. In der Korbacher Kreissporthalle setzten sich die Schützlinge von Trainer Peter Ehringhausen im Finale mit 5:0 gegen ihre Teamkollegen von Korbach IV klar durch.

„Es war die wie erwartete schwere Endrunde mit starken Gegner“, zollte Ehringhausen den anderen Mannschaften Respekt: „Es ist immer unglücklich, wenn zwei Mannschaften aus einem Verein im Finale stehen. Wir sind der etwas ältere Jahrgang, das es am Ende dann doch so deutlich wurde, hat mich selbst überrascht.“

Bis zum Finale hatte Korbach II sieben Punkte aus drei Spielen gesammelt und war damit Gruppenerster vor der JSG Friedrichstein II. In der Gruppe II gewann Korbach IV alle drei Spiele und setzte sich an die Tabellenspitze vor der JSG Diemelsee-Upland, die mit vier Punkten ebenfalls in die Vorschlussrunde einzog.

Halbfinale: Korbach II – Diemelsee 1:0. Diemelsee hielt die Partie lange offen, der Siegtreffer durch Bjarne Deselaers (8.) war aber aufgrund zahlreicher vorheriger Chancen verdient. Dass der Sieg nicht höher ausfiel, war auch ein Verdienst von Diemelsees Schlussmann Marc Bärenfänger, der zahlreiche Großchancen mit guten Reaktionen vereitelte.

Halbfinale: Korbach IV – Friedrichstein II 2:0. Lange Zeit passierte in diesem Spiel nicht viel, erst in der achten Minute hatte Maik Walger die erste Chance, die er allerdings vergab. Ebenfalls glücklos blieb Djamil Tasseki eine Minute später. Danach markierten aber Eric Fuchs (10.) und Henry Lenz (11.) die Siegtore zum 2:0.

Finale: TSV Korbach II – TSV Korbach IV 5:0. Eine unerwartet einseitige Angelegenheit wurde das Endspiel. Bereits nach einer Minute hatte Bjarne Deselaers die Chance zur Führung, schoss jedoch knapp am Tor vorbei.

Mit einem Sonntagsschuss ins rechte Toreck markierte Peer Ehringhausen das 1:0 für die Korbacher Zweite (4.). Anschließend fielen die Treffer fast im Minutentakt: Nach einer Ecke von Peer Ehringhausen war Marvin Matusche zur Stelle und erhöhte auf 2:0 (5.). Für die Vorentscheidung sorgte Leonard Kor, der das 3:0 (7.) markierte. Zwei Kontertore durch Deselaers (9./11.) sorgten schließlich für den 5:0-Endstand.

Der Korbacher Trainer Peter Ehringhausen sieht beim kommenden Regionalentscheid gute Chancen für seine Mannschaft: „Im vergangenen Jahr sind wir gegen Baunatal knapp im Halbfinale gescheitert. Das Halbfinale ist auch diesmal wieder unser Minimalziel. (mk)

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen