Kreisliga B: TSV/FC Korbach III verliert Stadt-Derby

In 3. Mannschaft, Herren by WLZ Sport

SV Eimelrod 5:2 gegen Braunau – Altenlotheim II stürzt SG Diemelsee

Von Christian Schätte

Korbach. Es war die Überraschung des Spieltages. Die verstärkte Altenlotheimer Reserve gewann mit 3:2 bei der SG Diemelsee, und die Konkurrenz nutzt den Ausrutscher des bisherigen Tabellenführers der Kreisliga B Waldeck. Ganz vorn ist nun die SG Neukirchen/Sachsenberg, gefolgt vom TSV Strothe. Im Tabellenkeller besiegte Eimelrod den SV Braunau und ist die Rote Laterne vorerst los.

TSV/FC Korbach III – Inter Korbach 0:4 (0:2)

Gegen personell geschwächte Gastgeber gewannen die „Internationalen“ verdient. Im ersten Durchgang schlichen sich immer wieder Fehler in die Defensive der Hausherren ein, während Mahmood Hassan doppelt einnetzte (5./18.). Ammari Otmari baute die Führung noch vor der Pause aus (40.). Im zweiten Durchgang wurde die Partie ausgeglichener, doch während die Hausherren drei gute Chancen ungenutzt ließen, machte Artur Mayer (50.) auf der Gegenseite alles klar.

Diemelsee – Altenlotheim II 2:3 (1:2)

Für die Hausherren wäre ein Unentschieden durchaus verdient gewesen. Die Gäste gingen nach zehn Minuten durch Sven Penzenstadler in Führung, die Jonas Becker mit einem Treffer in den Winkel wettmachen konnte (41.). Mit dem Pausenpfiff legte die TSV-Reserve aber wieder vor, Routinier Markus Kisjuhas besorgte die erneute Führung (45.). Auch nach der Pause waren die Gäste etwas wacher, Penzen-stadlers zweiter Treffer sorgte für eine beruhigende Phase (53.), ehe Karl Christoph Merhofs 2:3 der Start für eine heiße, aber letztlich torlose Schlussphase (80.) war.

Bad Arolsen II – Strothe 1:6 (1:4)

Arolsens Trainer Michael Rasch ist derzeit nicht zu beneiden, denn mittlerweile wurden 42 Spieler eingesetzt. Trotzdem, und das sagt auch Rasch, war der Sieg der Strother vollkommen verdient, bereits zur Pause war die Partie nach Treffern von Luka Brandt (17./19.), Jonas Stiehl (22.) und Manuel Laube (31.) gelaufen. Erneut Stiehl (55.) und Noah Schreiber (75.) bauten den Vorsprung aus, während Edgar Berger für Bad Arolsen den verdienten Ehrentreffer besorgte (83.).

Ederbringhausen / Buchenberg II – Neukirchen / Sachsenberg 2:6 (1:3)

Am Ende gab es am verdienten Sieg des neuen Tabellenführers nichts zu deuteln. Durch Aboaifadel Alhaie Sahar (4.) und Dirk Emmert (7.) ging die Elf von Alexander Köster früh in Führung, Christofer Mixons schöner Heber (15.) war der Anschlusstreffer in einer annähernd ausgeglichenen Halbzeit. Martin Hummel traf dann zum 1:3 zur Pause (36.). Danach machten erneut Sahar (48.) und Vladimir Richert per Doppelpack (51./56.) das halbe Dutzend voll. Auf der Gegenseite traf Pelmer Muth per Strafstoß zum Endstand (75.).

Volkmarsen II – Odershausen 3:1 (2:0)

Den Sieg verdiente sich die VfR-Reserve aufgrund einer engagierten Leistung in Durchgang eins. Steffen Rest (8.) und Marcel Beyer (33./FE) besorgten die Pausenführung. In Durchgang zwei entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in der nicht mehr für die Gäste heraussprang, weil lediglich Mario Völker (84.) für die Gäste traf, zwei Foulelfmeter aber (50./84.) ungenutzt blieben. Auf der anderen Seite hatte erneut Beyer nach tollem Zusammenspiel mit Rest (51.) die Führung ausgebaut.

Eimelrod – Braunau 5:2 (1:2)

Die Hausherren starteten im Kellerduell besser und gingen nach Steilpass durch Sebastian Heyer in Front (7.). Im mittleren Teil des ersten Durchgangs übernahmen die Gäste um Spielertrainer Daniel Kunz die Partie, die erste Wendung durch Pascal Siegmund (35./45.) war daher nicht unverdient. Aus der Pause aber kamen die Upländer besser, nach einem gut getimten Freistoß von Jens Kesting reichte Heyers Fußspitze für den Ausgleich (55.). Auch danach behielten die Hausherren die Oberhand, dreimal noch profitierte Heyer (58., 61./FE, 69.) zum Endstand.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen