Kreisliga B Waldeck: Schlappe für Korbach III

In 3. Mannschaft, Herren by WLZ Sport

Sechserpack von Vladimir Richert

Torjäger der SG Neukirchen/Sachsenberg überragt in der Fußball-Kreisliga B beim 9:0 über den TuS Helsen

Von Christian Schätte

Hoch das Bein: Der Diemelseer Ronny Kampf (rechts) wird von Ruven Henkler (TSV/FC Korbach III) beobachtet. Foto: Artur Worobiow

Korbach. Vladimir Richert war mit seinen sechs Toren für die SG Neukirchen/Sachsenberg über den TuS Helsen der Mann des Tages in der Fußball-Kreisliga B. Spitzenreiter TSV Strothe kam kampflos zu seinen Punkten, weil der SV Braunau nicht antrat. Punktgleich bleibt die SG Diemelsee nach dem 5:2 über den TSV Korbach III.

SG Diemelsee – TSV/FC Korbach III 5:2 (4:2)

Diemelsee legte ein hohes Tempo vor und führte nach Treffern von Moritz Becker (3.), Jari Benn (8.), Karl Christoph Merhof (25./Foulefmeter) und einem Eigentor von Aliret Musolay (31.) schnell mit 4:0, ehe Nikolaos Drosidis (39.m, Foulelfmeter/44.) per Doppelschlag verkürzte. Das insgesamt für die Elf von Lutz Kurzawe nichts mehr anbrannte, lag an einer später diskutierten Szene, bei der Becker einen am Boden liegenden Gegner nicht sah, und einen schnell ausgeführten Freistoß zum fünften Treffer nutzre (53.)

VfR Volkmarsen II – SV Eimelrod 0:2 (0:0)

Gegen die Gäste waren die Hausherren über neunzig Minuten überlegen, verpassten es aber in Durchgang eins gegen den dicht gestaffelten Eimelroder Defensivverbund, Angriffe bis zum Schluss zu spielen. Auf der Gegenseite zeigten sich der SV nach einem Freistoß gefährlich.

Im zweiten Durchgang fiel die Entscheidung mit dem ersten Treffer. Benjamin Gottmann hatte Sven Herold mustergültig freigespielt, dessen scharfe Hereingabe fand Marcel Beyer, der die Gästeführung erzielte und diese von der Eckfahne zum 2:0 ausbaute (70.) Eine gute Leistung zeigte Schiedsrichter Herbert Bartosch aus Bad Arolsen.

Odershausen – TuS Bad Arolsen II 5:1 (2:0)

Am Ende auch in der Höhe verdient war der Erfolg der Mannschaft des TSV, der durch Zafer Irindelli nach einem Konter in Führung ging (13.). Noch vor der Pause fand Sascha Kofers langer Freistoß aus dem Halbfeld am langen Pfosten Spielertrainer von Mario Völker, der den 2:0-Pausenstand besiegelte (40.) Nach dem Seitenwechsel hingegen hatten die Gäste ihre stärkste Phase: Erst besorgte Mohamed Harb mit einer feinen Einzelleistung nach Konter den Anschluss (47.), Tom Kuhaupts Distanzknaller hingegen ging dann nur die an Latte (62.).

Mit einem Linksschuss aus sechzehn Metern sorgte Kofer für die Entscheidung gegen die Badestädter (70.), die nun die Köpfe hängen ließen und noch weitere Treffer durch Kofer (81.) und Sebastian Stahls Elfmeter (87.) hinnehmen mussten.

SG Nieder-Waroldern/Landau – FSG Ederbringhausen/Buchenberg II 5:0 (2:0)

An dem deutlichen Ergebnis gab es nur wenig zu rütteln, bereits nach einer Viertelstunde traf Manuel Berghöfer für die SG Kurz vor der Pause erhöhte Marius Knipp zum 2:0 (44.). Direkt nach dem Seitenwechsel brachte der dritte Treffer durch Christian Schütz die Entscheidung. Für die engagierten Gäste, denen bei einem Pfostenschuss (70.) der Ehrentreffer verwehrt wurde, kam es durch die Treffer von Christoph Klein und Manuel Berghöfer (66./78.) noch dicker.

SG Neukirchen/Sachsenberg – TSV Helsen 9:0 (4:0)

Die Gastgeber dominierten während der gesamten Spielzeit gegen einen Gast, der sich als fairer Verlierer erweis. Spieler des Tages war, wieder einmal, Vladimir Richert. Obwohl er angeschlagen in die Partie gegangen war, traf er sechsmal.
Die Torfolge: 1:0 Richert (13.), 2:0 Horst Wendt (31.), 3:0, 4:0, 5:0, 6:0 Richert (34., 39., 51., 52.), 7:0 Dirk Emmel (62.), 8:0 Holger Maurer (64.), 9:0 Richert (88.).

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen