Korbach II mit Remis in Adorf

In 2. Mannschaft, Herren by WLZ Sport

Ein Treffer reicht im Kellerduell gegen Altenlotheim – FSG wieder ganz vorne

Von Detlef Vesper

Korbach. Der erste Sieg ist endlich unter Dach und Fach: Der TuS Bad Arolsen behauptete sich im Kellerduell der Kreisoberliga Waldeck knapp, aber verdient mit 1:0 gegen den TSV Altenlotheim. Die FSG Eder-bringhausen/Buchenberg hat sich mit dem 2:0 gegen die SG Waldeck/Netze die Tabellenführung zurückgeholt.

Mit dem 2:2 können die SG Adorf/Vasbeck und der TSV/FC Korbach II gut leben, ebenso der TSV Berndorf und BG Korbach mit dem 1:1. Die SG Rhoden/Schmillinghausen II gewann 4:3 gegen die SG Bad Wildungen/Friedrichstein II.

SG Adorf/Vasbeck – TSV/FC Korbach II 2:2 (1:2)

Tore: 1:0 Marc Büddefeld (9.), 1:1 Artur Beck (16.), 1:2 Maxim Petruk (28.), 2:2 Konstantin Lizenberger (60.)

Die erste Halbzeit ging an die Gäste, aber die Diemelseer, die auf einige Stammkräfte verzichten mussten, gingen durch eine verunglückte Flanke von Marc Büddefeld über Keeper Andre Mohr hinweg in Führung. Der auffälligste Gästeakteur, Artur Beck, nutzte einen Abstimmungsfehler zum Ausgleich. Mit einem Freistoß, Marke Tor des Monats, sorgte Maxim Petruk für das 1:2.

Nach dem Wechsel präsentierte sich die Heimelf stark verbessert, Lohn war der Ausgleich durch Konstantin Lizenberger nach einer Böhle-Flanke. Danach scheiterten Lizenberger und Robin Emde ebenso, wie auf Korbacher Seite Peer Wittmer.

FSG Ederbringhausen/ Buchenberg – SG Waldeck/Netze 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Mario Amert (59.), 2:0 Jan Leyhe (64.)

Der Heimsieg war hochverdient, SG-Torhüter Robin Heinemann verhinderte weitere Treffer. Die Gäste störten zwar im Mittelfeld, fanden aber offensiv nicht statt. Auf der Gegenseite ergaben sich reichlich gute Möglichkeiten. Zunächst hatte Andi Eisenmann mit einem Kracher ans Lattenkreuz Pech (21.), dann scheiterten Benedikt Schweitzer (31.), Till Buckert (32.) und Simon Mitze (34./41.). Trainer Amert wechselte sich dann ein, nach 20 Sekunden scheiterte er am Keeper, 40 Sekunden später traf er zum 1:0. Mitzes Kopfball wehrte Heinemann zur Ecke ab, aber die köpfte Leyhe zum 2:0 ein. Till Buckert und Simon Mitze verfehlten danach noch das Ziel.

SG Rhoden/Schmillinghausen – SG Bad Wildungen/Friedrichstein 4:3 (3:2)

Tore: 1:0 Markus Melcher (4.(FE), 2:0 Philipp Kulitschenko (11.), 2:1 Maxim Reichenborn (17.), 3:1 Dominik Varlemann (27.), 3:2 Dennis Stöcker (31.), 4:2 Jan Vering (80.), 4:3 Florian Becker (90.)

Der Sieg der Hausherren war etwas glücklich, denn die Gäste legten einen guten Auftritt hin. Nach Foul an Varlemann verwertete Markus Melcher den Strafstoß zum frühen 1:0. Kulitschenko mit einem schönen Konter baute ihn aus. Eine erste Gästechance wurde auf der Torlinie geklärt (17.), ehe Reichenborn der Anschluss gelang. Kurz danach profitierte Varlemann von einem Torhüterfehler – 3:1. Aber noch vor der Pause schaffte Dennis Stöcker den erneuten Anschluss.

Kulitschenko hatte direkt nach dem Wechsel das 4:1 auf dem Fuß, aber dann bauten die Gastgeber ab. Keeper Christian Graute parierte in der 70. Minute prächtig, ehe Jan Vering einen Konter zum 4:2 abschloss. Die Gäste setzten nach, visierten den Pfosten an, aber mehr als das 4:3 durch Becker wollte nicht mehr fallen.

TuS Bad Arolsen – Altenlotheim 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Dominik Saure (55.)

Anfangs war die Partie ausgeglichen, erste Möglichkeiten gab es für Sergej Geronimei für Bad Arolsen (8.) sowie Marc Andre Garthe, der nur die Oberkante der Latte traf (22.). Zwei Minuten später hätte Artur Berger eigentlich das 1:0 machen müssen. Danach ging es zunächst ausgeglichen weiter.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Dominik Lüdtke schön durch und seine Flanke köpfte Saure zum 1:0 ein. Altenlotheim kam nur noch sporadisch vor das TuS-Tor, Garthe und Kai Bremmer mit einem Freistoß scheiterten dabei. Für die Gastgeber hatten Berger, Kevin Sobotta und Geronimei den zweiten Treffer auf dem Fuß.

TSV Berndorf – BG Korbach 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Johann Alles (22.), 1:1 Mathias Westmeier (72.)

Es war ein sehr kampfbetontes Spiel, oft fahrig und mit überhasteten Aktionen versehen. Bis zur 22. Minute fehlte jegliche Torgefahr, dann traf Johann Alles mit einem 20-Meter-Volleyschuss zum 0:1 in den Winkel. In der Folge machte Berndorf mehr Druck, aber Sebastian Hesse hielt gegen Westmeier (32.). Dann wurde es kurios: Eine weitere Abwehr des Keepers sprang Niklas Tenbusch an den Kopf und von da an die Latte. Max Steger und Westmeier verpassten weitere Möglichkeiten. Eine Kombination zwischen Tayfun Tekin und Freddie Sommer hätte aber auch durchaus zum 0:2 führen können (39.).

Auch nach dem Wechsel gab es Möglichkeiten für die Gäste, Andreas Schweigert verpasste und Tekin scheiterte am glänzend parierenden Beumker (50./55.). Der Ausgleich fiel dann in der 72. Minute, der Ball von David Bordallo wurde vom Keeper noch abgewehrt, im Nachsetzen nickte Westmeier aber ein. Bis zum Abpfiff passierte dann nicht mehr viel.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen