Pokalsieger 2017

C-Junioren: TSV Korbach II beim 5:0 gegen JSG Waldeck effektiv

In Allgemein, C-Junioren, Jugend, Pokalwettbewerbe by WLZ Sport

Leonard trifft doppelt

Pokalsieger 2017


Reserve bejubelt Pokalsieg: Die C-Junioren des TSV Korbach II mit (hinten von links) Argjend Muharremi, Marvin Martusche, Tim Grawitschky, Jonas Menzel, Leotrim Aliqki, Navid Fakhri, Trainer Toni Diaz, Daniel Propp, Justin Ermisch, Claudio Damiano, Michael Diaz, Trainer Siggi Grawitschky; vorn von links: Elian Ludwig, Erhan Ankara, Venhar Avdyli, Henry Hering, Leonard Kor, Henry Lenz, Fabian Brandt, Fynn Wöstehoff, Paul Schäfer. Foto: ni

Mehlen. Es war deutlicher als erwartet. Der TSV Korbach II hat sich im C-Junioren-Finale mit 5:0 (3:0) gegen die JSG Waldeck durchgesetzt. In der regulären Runde hatte der Vizemeister einmal 1:0 gewonnen und einmal gab es ein Unentschieden. „Die effektivere Mannschaft hat heute gewonnen“, zog Trainer Toni Diaz ein treffendes Fazit. „Drei Konter, drei Tore“, freute sich sein gleichberechtigter Nebenmann Siggi Grawitschky über die Vorentscheidung bereits zur Pause und über „den ersten Erfolg der CII-Reserve“.

Die Partie kam schwer in Fahrt, freilich schon mit etwas mehr Spielanteilen für die Kreisstädter. Bei ihrer Führung half denn auch der Zufall kräftig mit: Claudio Damiano bekam nach einem Querschläger im Strafraum den Ball und schlenzte den gekonnt und unhaltbar in den Winkel (16.).

Drei Minuten später fast der Ausgleich, aber David Schmidt scheiterte nach einem Superpass von Greta Schwalenstöcker am starken Fabian Brandt. Der TSV-Keeper war auch beim 18-Meter-Freistoß von Till Balzer auf dem Posten (23.).

Drei Chancen, drei Treffer

Kurz danach klingelte es dafür wieder auf der Gegenseite. Waldecks Torwart Jannik Pawlicki ließ in Bedrängnis nach Flanke von Jonas Menzel den sicher geglaubten Ball wieder los und Leonard Kor staubte zum 0:2 ab (25.).

Der Torschütze war dann Vorbereiter für das 0:3, als Argiend Muharremi den Ball aus 14 Metern trocken unter die Latte hämmerte (31.). Zwei Minuten später verpasste der Waldecker Julian Reimer nach einem herrlichen Solo fast von der Mittellinie den Anschluss; Fabian Brandt konnte zur Ecke klären. „Er hat ein starkes Spiel gemacht“, war Siggi Grawitschky froh über die Leistung seines Keepers.

Der hatte bei der ersten Chance nach der Pause für Max Göbel auch keine Probleme (45.). Das 4:0 auf der anderen Seite erzielte Michael Diaz nach einem Freistoß (49.).

Nach dem Lattenschuss von Venhar Avdyli (57.) setzte Leonard Kor gegen nie aufsteckenden Waldecker den Schlusspunkt (68./HE). Einziger Wermutstropfen: Die Rote Karte gegen Erhan Ankara wegen Schiri-Beleidigung. (ni)

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen