C-Junioren Verbandsliga: Korbach gewinnt Derby

In Allgemein by WLZ Sport

Verbandsliga-C-Jugend: TSV Korbach gewinnt Derby gegen FC Ederbergland mit 4:0

Drei Tore in vier Minuten

Von Detlef Vesper

Korbach. Mit einer konzentrierten und überlegen geführten Fußball-Verbandsligapartie gewannen die C-Junioren von Trainer „Barni“ Beckmann das Kreisderby gegen den FC Ederbergland mit 4:0 (3:0).

Von Beginn an merkte man den Korbachern an, dass sie ihrem scheidenden Trainer ein vorzeitiges Abschiedsgeschenk bereiten wollten. Mit gefährlichem und schnellem Flügelspiel sorgten Jonas Menzel und Mikel Diaz stets für Gefahr und Menzel hatte gleich die erste Torchance auf dem Fuß (4.). In der achten Minute die Führung: Bjarne Deselaers schickte Mikel Diaz auf die Reise, der legte quer auf den Passgeber und es hieß 1:0.

Nur zwei Minuten später baute Korbach die Führung durch Niklas Nowotny aus, nachdem er von Menzel mustergültig eingesetzt worden war. Und wieder nur 120 Sekunden später erkämpfte sich Deselaers den Ball und netzte ein. Innerhalb von vier Minuten war quasi schon sehr früh eine Vorentscheidung gefallen. Das FCE-Team hatte nicht die Form für eine Aufholjagd, stattdessen gab es weitere Möglichkeiten für den TSV. Durch die warmen Temperaturen schwanden auch Kräfte früher.

Korbach spielte auch nach dem Seitenwechsel überlegen und hatte weitere Möglichkeiten durch Menzel, Nowotny und Jonah Schmincke, den vierten Treffer erzielte Henrik Plassmann nach einer Ecke in der 63. Minute.

Während der FCE bereits als Absteiger feststeht, haben die Korbacher zum Saisonabschluss noch ein Endspiel um den Klassenerhalt. Sie müssen zu Viktoria Fulda II reisen, die einen Punkt weniger aufweist und den dritten Abstiegsplatz innehaben. Die Viktoria gewann überraschend 1:0 gegen den Rangdritten Wieseck.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen