Korbach II mit Remis gegen Berndorf

In 2. Mannschaft, Herren by WLZ Sport

Spitzenreiter mit Torfestival

SG Goddelsheim/Münden schlägt SG Adorf/Vasbeck in Kreisoberliga Waldeck 5:3 (1:2)

Artur Worobiow

Von Detlef Vesper und Wolfgang Mikulski

Korbach. Mit dem 5:3-Erfolg über die SG Adorf/Vasbeck behauptete die SG Goddelsheim/ Münden ihre Spitzenposition vor der punktgleichen SG Höringhausen/Meineringhausen, welche die SG Edertal mit 2:0 bezwang.

TSV/FC Korbach II – TSV Berndorf 1:1 (1:0)

Es war kein berauschendes Spiel, es gab nur wenige Torraumszenen, meist spielte sich das Geschehen zwischen den beiden Strafräumen ab. Am Ende ging auch das Ergebnis so in Ordnung. Im ersten Durchgang hatten die Hausherren mehr vom Spiel und in der fünften Minute Pech, als ein Gästespieler den Kopfball von Matthias Rösner von der Linie schlug.

Eine Minute später hatten der TSV mehr Erfolg. Nach Pass von Markus Mühlenbächer traf David Will zum 1:0. Die Ausgleichsmöglichkeit vereitelte Keeper Fabian Figge gegen die Direktabnahme von Mathias Westmeier (34.).

Nach einer Stunde lag der Ball erneut im Netz, der Treffer von Rösner wurde wegen einer angeblichen Abseitsstellung aber nicht anerkannt. Danach fischte Korbachs Keeper einen Ball aus dem Winkel, die anschließende Flanke von Benjamin Trotte verwertete Bordallo zum Ausgleich.

In der Schlussphase gab es noch zwei Korbacher und eine Berndorfer Möglichkeit, ein Treffer wollte aber nicht mehr fallen.

Tore: 1:0 David Will (6.), 1:1 Gilgardo Bordallo (61.)

SC Willingen II – TuSpo Mengeringhausen 0:2 (0:0)

Trotz der Niederlage war SCW-Trainer Siegmar Bullik stolz auf die Leistung seiner Mannschaft, die nah an einer Überraschung war. Die favorisierten Gäste hatten mehr Ballbesitz, aber Chancen gab es zunächst nicht. Stattdessen scheiterte auf der Gegenseite Fabian Grebe knapp (7.) und Gästekeeper Roschanski vereitelte auch die große Möglichkeit von Jan-Hendrik Keindl (45.).

In der zweiten Hälfte wurde Torhüter Patrick Figgen zum großen Rückhalt der SCW-Reserve, so fischte er einen Ball von Tim Schade nach 75 Minuten aus dem Winkel. Dann begann die Pechphase der Gastgeber.

In der 83. Minute unterlief Philipp Valentin nach einer Ecke ein Eigentor (83.). Es folgte der zweifelhafte Strafstoßpfiff des ansonsten guten Schiedsrichter Wilfried Bremmer; Dennis Greger sicherte den glücklichen Sieg.

Unnötig war das Foul von Adam Sek an Florian Leithäuser eine Minute vor Schluss. Der Willinger musste ins Krankenhaus und fällt mit einer Knieverletzung einige Wochen aus.

Tore: 0:1 Philipp Valentin (83./ET), 0:2 Dennis Greger (87./FE)

SG Goddelsheim/Münden – Adorf/Vasbeck 5:3 (1:2)

Die Gäste zeigten eine couragierte Leistung, einen großen Kampf und Bissigkeit bis zur letzten Minute und waren nahe dran, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Die Anfangsphase gehörte ihnen, wobei Kraus nach einen Abpraller per Lupfer traf. Die Heimelf wurde dann wach, Sven Reppert scheiterte noch, doch Niklas Göbel traf im zweiten Versuch zum 1:1. Dann gab es Goddelsheimer Sicht eine von mehreren merkwürdigen Schiedsrichterentscheidungen und einen zweifelhaften Strafstoß für die Gäste, den Emde verwandelte.

Bis zur Pause gab es noch Möglichkeiten auf beiden Seiten, so landete ein Kopfball von Andre Gutmann an der Latte. Auch nach dem Wechsel hatten die Gäste ihre Chancen, Kai Klöser verfehlte zunächst knapp, dann traf er den Pfosten, dazwischen ging der Kopfball von Heimakteur Marco Vesper knapp vorbei.

Danach trafen die Hausherren innerhalb von zehn Minuten gleich dreimal. Zunächst Göbel nach einem Freistoß, danach Raoul Mitze mit einem 25 Meter- Schuss und Mirco Grosche zum 4:2. Die Gäste gaben aber nie auf und kamen durch einen 30- Meter- Schuss von Büddefeld noch einmal ran. In der Nachspielzeit machte Grosche dann alles klar.

Tore: 0:1 Simon Kraus (9.), 1:1 Niklas Göbel (16.), 1:2 Steffen Emde (30., FE), 2:2 Niklas Göbel (55.), 3:2 Raoul Mitze (58.), 4:2 Mirco Grosche (65.), 4:3 Marc Büddefeld (83.), 5:3 Mirco Grosche (90.+1)

SG Höringhausen/Meineringhausen – SG Edertal 2:0 (0:0)

In der ersten halben Stunde tat sich nichts, danach standen die beiden Keeper im Fokus, zunächst rettete Gäste-Torhüter Stefan Eichenberg gegen Nico Martin und Jan Drebes, dann scheiterte Benedikt Meise auf der Gegenseite an Kevin de Bruyn.

Danach ließen zunächst ließen Steffen Kesting (Hö/Mei) sowie Meise auf der Gegenseite ihre Führungstreffer aus. Der eingewechselte und dann stark aufspielende Henrik Wiegand erlöste dann den heimischen Anhang und traf zum 1:0. Anschließend haderte die Gastgeber mit ihrer Chancenverwertung, Nico Martin und Latif Al Homssi vergaben beste Möglichkeiten. Spielertrainer Thomas Schmidt machte nach Vorlage von Wiegand drei Minuten vor dem Ende den Sack endgültig zu. Ein besonderes Lob verdiente sich der junge Schiedsrichter Canice Uhl.

Tore: 1:0 Henrik Wiegand (62.), 2:0 Thomas Schmidt (87.)

TuS Bad Arolsen – SG Rhoden/Schmillinghausen 0:2 (0:1)

Es entwickelte sich von Anfang an ein kampfbetontes Spiel, wobei Rhoden. in der Anfangsphase Feldüberlegenheit war e und verdient in Führung ging. Markus Melcher traf per Freistoß.

Beim TuS, der am Freitag 1:2 bei Höringhausen/Meineringhausen gewonnen hatte, verletzte sich Lenker und Denker Andreas Paskal und schied aus. Trotzdem gab es Möglichkeiten zum Ausgleich für Artur Berger und Dominik Lüdke. Beide scheiterten jedoch an Torhüter Christian Graute.

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte startete Bad Arolsen eine intensive Aufholjagd. Berger und Dominik Gildt ließen ihre Ausgleichsmöglichkeiten aber aus. In dieser Druckphase kassierte der TuS dann den zweiten Treffer. Dominik Varlemann köpfte nach einer Ecke ein.

Tore: 0:1 Markus Melcher (17.), 0:2 Dominik Varlemann (55.)

Lebenszeichen von Vöhl bei 2:0 über Blau-Gelb

SG Vöhl/Basdorf/Werbetal – Blau-Gelb Korbach 2:0 (1:0)

Himmelmann konnte sich schon nach zwei Minuten durchsetzen und Henkel verwertete die Chance zur Führung der SG. Von Blau-Gelb kam wenig. Himmelmann und Henkel hätten die Führung in der Folgezeit ausbauen können. Ernst erhöhte dann mit einem überlegten Schuss ins lange Eck. Obwohl der Vöhler Kevin Frede (65.) die Gelb-Rote Karte sah, blieb das Team in seinen Aktionen sicher und ließ sich auch von der aufkommenden Hektik nicht beeinflussen. Wegen Beleidigung durfte sich Zafer Birinci nach Spielende noch die Rote Karte ansehen.

Tore: 1:0 Jannik Henkel (2.) und 2:0 Adam Ernst (57.)

FSG Ederbringhausen/Buchenberg. – SV Freienhagen/Sachsenhausen 2:2 (0:2)

Die Gäste begannen stark und Mannweiler hätte gleich die Führung erzielen können (1.), für die dann Schneider sorgte (6.). Mannweiler legte nur drei Minuten später nach. Dann fing sich die FSG, Daniel Fleck (20.) und Till Buckert (23.) vergaben aber. Nach der Pause waren die Gastgeber weiter überlegen und Geburtstagskind Maurer traf. Den verdienten Ausgleich bereitete Till Buckert mit seiner Flanke vor, die Amert per Kopf verwertete. Fleck (75.) wäre fast noch der Siegtreffer gelungen (75.).

Tore: 0:1 Marvin Schneider (6.), 0:2 Nico Mannweiler (9.), 1:2 Christopher Maurer (53.), 2:2 Mario Amert (65.)

SSG Ense/Nordenbeck – Eintracht Edertal 2:2 (2:1)

In der zerfahrenen Partie gingen die Gastgeber schnell durch Dimitri Ruf in Front. Die Eintracht antwortete mit Eugen Ruf, der zum 1:1 traf. Ripplinger sorgte noch für die 2:1-Halbzeitführung der SSG. Danach leisteten sich beide Teams viele Abwehrfehler, die aber nicht genutzt wurden. Radig traf zum verdienten 2:2 in einer Partie, die keinen Sieger verdient hat.

Tore: 1:0 Dimitri Ruf (13.), 1:1 Eugen Ruf (21.), 2:1 Paul Ripplinger (28.), 2:2 Artur Radig (68.)
(mik)

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen