TSV-Frauen vor Saisonstart

In Frauen by WLZ Sport

TSV Korbach gut gerüstet für eine schwere Verbandsliga-Saison – Kader mit guter Altersmischung

Dazu lernen und nicht beirren lassen

TSV Korbach - Damen Hinten von links: Trainer Peter Kiel, Tiana Emde, Judith Knipp, Carolin Fölsner, Julia Stollenwerk, Vicky Schreiber, Carina Jesinghausen, Andrea Rohde und Betreuer Sven Jesinghausen. Vorne von links: Madleen Wenzel, Johanna Rohde, Lara Emde, Carina Steinbach, Carina Günsch, Anna Steinhof und Nadine Jarofski.  Es fehlen: Carolin Martins, Vera Perez-Vidal, Julia Rothe, Gina Knippschild, Michaela Görk, Nina Wendel und Neuzugang Ronja Müller. Foto: Artur Worobiow

TSV Korbach – Damen
Hinten von links: Trainer Peter Kiel, Tiana Emde, Judith Knipp, Carolin Fölsner, Julia Stollenwerk, Vicky Schreiber, Carina Jesinghausen, Andrea Rohde und Betreuer Sven Jesinghausen.
Vorne von links: Madleen Wenzel, Johanna Rohde, Lara Emde, Carina Steinbach, Carina Günsch, Anna Steinhof und Nadine Jarofski.
Es fehlen: Carolin Martins, Vera Perez-Vidal, Julia Rothe, Gina Knippschild, Michaela Görk, Nina Wendel und Neuzugang Ronja Müller.
Foto: Artur Worobiow

Korbach. Es hört sich fast so an, als wären die Fußballerinnen des TSV Korbach schon am Ziel. Was jetzt kommt, ist Lohn für die vergangenen beiden Jahre, so das Motto. „Diesen Aufstieg haben sich die Mädels absolut verdient“, sagt Peter Kiel. Mit „den Mädels“ meint der Trainer seine junge, unbefangene Truppe, die nach zwei Jahren Abstinenz wieder in der Verbandsliga antreten darf.

Ein Jahr länger als geplant waren die Kreisstädterinnen in der Gruppenliga unterwegs, haben den Aufstieg im ersten Jahr knapp verpasst, dann aber als Meister souverän geschafft. Darauf zu verzichten, wie es zum Teil die Konkurrenten aus den Nachbarkreisen gemacht haben, kam nicht in Frage. „Gerade mit den jungen Spielerinnen wollen wir das auf jeden Fall probieren“, so Kiel.

Tiana Emde fällt lange aus

Seine Mannschaft hat er weitgehend zusammen gehalten. „Der Zusammenhalt in dieser Truppe ist enorm, das hat sich wirklich sehr gut entwickelt“, sagt der Trainer. Nur eine kleine Rotation hat es den Sommer über gegeben: Vanessa Merz hat den TSV verlassen, dafür ist Ronja Müller vom SV Ittertal gekommen. Fast wie ein Verlust wiegt der Schreck, den Tiana Emde bereitet hat: „Bei einer Meniskus-OP haben die Ärzte festgestellt, dass ihr Kreuzband seit zwei Jahren kaputt ist und sie einen Knorpelschaden hat – also noch mal operiert werden muss“, so Kiel. Emde wird also lange fehlen.

Dafür ist Vera Perez Vidal, die aufgrund ihres Kindes oft verhindert war, wieder voll eingestiegen; Kiels Frau Marina plant selbiges für den Winter. Zudem ist Julia Rothe aus Würzburg zurück, wird wieder häufiger dabei sein. Sie bilden mit Carolina Martins, Nina Wendel und Andrea Rohde das Gerüst der Spielerinnen, die bereits in der Verbandsliga gespielt haben und als „Leithammel“ fungieren. Für die Jüngeren steht „Lernen“ auf dem Plan.

In der laut Kiel „sehr guten“ Vorbereitung mit großer Trainings-Beteiligung hat der Coach jedenfalls mehr Wert auf Fitness und Kraft als auf spielerische Elemente gelegt. „Systeme beherrschen die Mädels, Fußball spielen können sie auch, da müssen wir gar nicht mehr viel dran arbeiten“, sagt er. Fest steht aber auch, dass diese Systeme deutlich defensiver ausgerichtet sein werden, als in den vergangenen beiden Spielzeiten. „Wir werden sicher auch wieder erleben, wie sich eine Niederlage anfühlt“, so Kiel, der insgesamt die Verbandsliga für sehr stark besetzt hält.

Auftakt mit Minuspunkten

In den Testspielen blieb diese Erfahrung jedoch aus: Gegen den Ligakonkurrenten SV Anraff gab es trotz 0:2-Rückstands einen 3:2-Sieg – Kiel: „Das hat mich doch sehr überrascht“ – und gegen Itter siegte der TSV mit 4:0. Diesen Schwung möchte Kiel mit in die ersten beiden Spiele nehmen; da warten gleich zwei Mitaufsteiger, und es geht um wichtige Punkte, um nicht von Beginn an unter Druck zu geraten – und um erst mal auf Null zu kommen: Aufgrund der fehlenden Jugendabteilung startet Korbach mit drei Minuspunkten.

Der Klassenerhalt ist das Hauptziel, „Spaß am Fußball und jede Menge Erfahrungen die wichtige Nebensache beim TSV. (asi)

Das Aufgebot

Zugänge: Ronja Müller (SV Ittertal), Vera Perez-Vidal (Ense/N.) Abgänge: Vanessa Merz (Flechtdorf) Tor: Carina Steinbach
Abwehr: Johanna Rohde, Judith Knipp, Marina Kiel, Tiana Emde, Andrea Rohde
Mittelfeld u. Angriff: Carina Jesinghausen, Anna Steinhof, Carina Günsch, Carolin Fölsner, Carolina de Matos Martins, Julia Stollenwerk, Gina Knippschild, Lara Emde, Madleen Wenzel, Michaela Görk, Nadine Jarofski, Ronja Müller, Julia Rothe, Vera Perez Vidal, Vicky Schreiber, Nina Wendel
Trainer: Peter Kiel
Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz (wahrscheinlich gleichbedeutend mit Klassenerhalt)
Favorit: SV Anraff

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen