Hersfeld spielt Saison zu Ende

In Allgemein by WLZ Sport

Korbach. Der SC Willingen steht wieder über dem Strich. Mit dem 5:1 gegen Meister Steinbach sind die Upländer wieder an dem SVA Bad Hersfeld (am Freitag 0:4 gegen Eschwege) vorbei auf den sicheren 13. Platz geklettert. Wenn es so bleibt, dann sind die Asbacher der vierte Rückkehrer in die Gruppenliga – dahin, wo sie aus finanziellen und damit personellen Gründen auch hin wollen.

Der sportliche Abstieg ist auch der einzige machbare Weg. „Die Hersfelder spielen die Serie ganz normal zu Ende“, kommt die Auskunft von Klassenleiter Horst Riemenschneider denn auch nicht überraschend. Ein freiwilliger Abstieg (§44 der Spielordnung) führt definitiv zwei Klassen runter, also in die Kreisoberliga. Den ins Auge gefassten freiwilligen Rückzug (§36) in die Gruppenliga muss der Verbandsspielausschuss absegnen.

Ein entsprechender Antrag lag, Stand gestern, nicht vor. Vermutlich, weil die Genehmigung unwahrscheinlich ist, denn der SVA hat eine Reserve und der letzte Gegner Hessen Kassel II ist noch im Aufstiegsrennen. Mal schauen, wie die beiden letzten Hersfelder Spiele in Melsungen und in Kassel enden. (ni)

Über den Verfasser

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen