Korbach – Steinbach 1:2 (0:0)

In Allgemein by WLZ Sport

Unglückliche 1:2-Heimniederlage gegen den SV Steinbach

Korbach gibt Sieg aus der Hand

1920-steinbachKorbach. So steigt der TSV/FC Korbach ab. Nicht dass die Mannschaft gegen den SV Steinbach schlecht gespielt hätte. Im Gegenteil. Doch die bärenstarke Leistung gegen den Verbandsliga-Spitzenreiter trug den Kreisstädtern nichts ein. Den glücklichen Sieg holte sich mit 2:1 (0:0) der Aufstiegskandidat.

Von Gerhard Menkel

Trainer Jörg Büchse hatte seiner Mannschaft eine defensive Grundordnung verpasst, die sie konsequent und diszipliniert umsetzte. Alle Spieler arbeiteten mit für die Torsicherung, im kompakten Team verdienten sich Norayr Jalilyan auf der Sechserposition und Innenverteidiger Denny Benndorf Bestnoten.

Doch auch das Umschaltspiel lief prima. Steinbach besaß im ersten Abschnitt keine Torchance, die Korbacher vier hochkarätige. Dass sie keine davon verwerteten, lag am eigenen Pech und den starken Paraden von SVS-Torhüter Marco Motzkus.

In der 29. Spielminute aber war Motzkus geschlagen. Der von Vogel freigespielte Christoph Osterhold setzte den Ball jedoch nur an den Pfosten, den Abpraller nahm Vogel auf, doch Steffen Trabert klärte auf der Linie.

Nach der Pause versuchte Steinbach größeren Druck aufzubauen und mehr Tempo zu gehen. Die erste Torgelegenheit gehörte jedoch den Gastgebern und Marcel Bangert vollendete den herrlichen Angriff über die linke Seite mit Vogel und Chrissie Osterhold zum 1:0 (50.).

Steinbach wurde stärker – und kam bald glücklich zum Ausgleich. Tobias Friele rutschte beim Abwehrschlag aus, der Ball landete beim gerade eingewechselten Florian Münkel, der sich nicht lange bitten ließ (59.). Korbach stand nur kurz unter Schock und kam rasch zurück. Lars Dohle hatte zweimal die Führung auf dem Fuß, Motzkus parierte (66., 67.).

Effizienter die Gäste: Die Abwehr des TSV/FC spielte ping-pong, Nutznießer war Michael Wiegand. Selbst der höchst verdiente Ausgleich blieb den Gastgebern versagt, weil Dohle die flache Hereingabe von Bangert denkbar knapp am langen Pfosten vorbeilenkte.

TSV/FC Korbach: Schmelter – Friele, Benndorf, Will (80. Schwechel) – Hendrik Osterhold (77. Mayer) – Jalilyan, Emde – Bangert, Vogel, Christoph Osterhold – Dohle
SV Steinbach: Motzkus – Fabian Wiegand, Brehl, Trabert, Petrasch – Michael Wiegand, Paliatka – van Leeuwen (46. Schleinig), Rohde (84. Müller), Ludwig (53. Münkel) – Kvaca
Schiedsrichter: Rolbetzki (Marburg)
Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Bangert (50.), 1:1 Münkel (59.), 1:2 M. Wiegand (72.).

Die Ergbnisse des 24. Spieltags

[matches league_id=2 match_day=24 show_team_selection=false]
Über den Verfasser

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen