Gruppenliga Kassel:
Korbach sichert Klassenerhalt

In Herren, TSV/FC Korbach I von WLZ Sport

TSV/FC Korbach beseitigt mit 3:2 allerletzte Zweifel

Doppeltorschütze: Kevin Staniek steuerte, wie hier im Hinspiel, erneut zwei Treffer zum erneuten 3:2-Sieg gegen die SG Brunslar/Wolfershausen bei.
© aw

Brunslar. Der TSV/FC Korbach hat mit dem 3:2 (3:0) bei der SG Brunslar/Wolfershausen die letzten, ohnehin nur noch theoretischen Zweifel am Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga Kassel beseitigt.

Schon zur Pause war eigentlich schon alles gelaufen. „Der Gegner hat uns regelrecht zum Tore schießen eingeladen“, berichtete Trainer Tim Bialuschewski. Offensichtlich hatte die SG nach dem erst im Elfmeterschießen 9:10 verlorenen Kreispokalfinale gegen den 1. FC Schwalmstadt Anlaufschwierigkeiten.

Exakt nach 68 Sekunden rappelte es das erste Mal, als Christoph Osterhold einen 25-Meter-Freistoß über die Mauer genau in den Knick verwandelte. Schon beim nächsten Angriff hatte Elias Mayer den zweiten Treffer auf dem Fuß, aber er scheiterte im 1:1 an SG-Keeper Clas Beuscher. Das 0:2 leitete dann Raphael Leibfacher mit einem herrlichen Pass in die Schnittstelle auf Kevin Staniek ein, der Beuscher noch tunnelte (18.).

Die erste Gelegenheit der Platzherren resultierte aus der 23. Minute, Fabian Tippel setzte das Spielgerät an den Pfosten. Als dann Leon Folwerk einen gefährlichen Freistoß absetzte, da angelte Oliver Tent den Ball aus dem Winkel (30.). Besser machte es auf der Gegenseite Staniek, der nach einem Pass von Marcel Fernandes über die Abwehr auch noch Beuscher umkurvte und mit dem Pausenpfiff das 0:3 markierte.

Den scheinbar sicheren Sieg vor Augen stellten die Gäste nach der Pause das Fußballspielen weitgehend ein. „Wir sind da so runtergefahren“, ärgerte sich Bialuschewski über die selbst verursachte neue Spannung. Schon nach 49 Minuten köpfte Sven Hofmeister einen Freistoß zum 1:3 ins lange Eck. Zum Glück für Korbach entschärfte Tent einen weiteren Freistoß von Folwerk nach 55 Minuten. Ruhiger wäre der TSV/FC-Coach vermutlich geworden, wenn der Pass von Fernandes auf den völlig freien Staniek nicht im letzten Moment geblockt worden wäre (63.).

Danach verteidigten die Gäste nur noch den Vorsprung. „Es war Schwerstarbeit, den Gegner vom Tor wegzuhalten“, erklärte Bialuschewski, der mangels zweiten Auswechselspieler in der 70. Minute selbst für Christoph Osterhold (Oberschenkelzerrung) ran musste. Die wenigen Möglichkeiten zum Kontern wurden zudem nicht gut genug ausgespielt. Am Ende reichte es aber zum „Dreier“, weil der Anschlusstreffer durch Louis Pflüger in der 92. Minute zu spät kam.

Die Statistik

TSV/FC Korbach: Tent, Mayer, D. Will, Staniek, Imoehl, Leibfacher, Fernandes, J. Osterhold, Chr. Osterhold (73. Bialuschewski), Walger (67. Fenske), Roesner
Schiedsrichter: Alexander Wahl
Zuschauer:
Tore: 0:1 Christoph Oserhold (2.), 0:2 Kevin Staniek (18.), 0:3 Kevin Staniek (45.), 1:3 Sven Hofmeister (49.), 2:3 Louis Pflpgler (90.+2)

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Share this Post