Kreisoberliga: Deutliche Niederlage gegem Hö/Mei

In 2. Mannschaft, Herren von WLZ Sport

„Hö/Mei“ bereit für die Kür
Kreisoberliga: 5:1 gegen Korbach II – Ederbringhausen/Buchenberg rückt mit vor

Von Detlef Vesper

Korbach. Die Pflicht ist erfüllt, jetzt wartet die Kür: Mit dem 5:1 gegen den TSV/FC Korbach II hat sich die SG Höringhausen/Meineringhausen bis auf zwei Zähler an Eintracht Edertal herangeschoben und scheint bereit für das Duell beim Tabellenführer der Kreisoberliga Waldeck am Sonntag.

Punktgleich auf Rang drei vorgerückt ist die FSG Eder-bringhausen/Buchenberg mit dem 4:1 gegen die SG Edertal. Auf dem vorletzten Platz hängen geblieben ist die SG Adorf/Vasbeck nach dem 1:4 gegen den TuS Bad Arolsen. Ausgefallen ist die Partie Berndorf kontra Waldeck/Netze.

SG Adorf/Vasbeck – TuS Bad Arolsen 1:4 (1:1)

Tore: 1:0 Andre Böhle (8./FE), 1:1 Dominik Gildt (45.+1), 1:2 Heiko Behle (71./ET), 1:3 Andreas Paskal (78.), 1:4 Artur Berger (89.)

Die Bad Arolser Auswärtsmisere ist beendet, die SG kämpft weiter um den Klassenerhalt. In einem Spiel auf Augenhöhe gingen die Gastgeber durch Andre Böhle per Strafstoß in Führung. Nach weiteren Chancen hüben wie drüben die Entscheidung typisch für einen Freitag den 13. Erst sah Böhle schon nach seinem zweiten Foul die umstrittene gelb/rote Karte (43.) und dann traf Dominik Gildt zum 1:1 (45.).

Mit Pech ging es weiter, Heiko Behle wurde angeschossen und von ihm ging der Ball ins eigene Tor. Die Heimelf gab alles, vergab aber weitere Möglichkeiten. Der TuS war nicht besser, aber einfach effizienter: Zunächst traf Andreas Paskal, dann Artur Berger nach einem Konter.

FSG Ederbringhausen/Buchenberg – SG Edertal 4:1 (3:0)

Tore: 1:0 Hendrik Gross (4.), 2:0 Simon Mitze (19.), 3:0 Till Buckert (27.), 3:1 Christopher Schwieder (83.), 4:1 Dennis Brussmann (89.)

Es war eine klare Angelegenheit für die FSG gegen die nur mit zwölf Akteuren angereisten Gäste. Die verhinderten mit einer ordentlichen Defensivarbeit und mit Aushilfskeeper Niklas Köhler eine höhere Niederlage; mehr war nicht drin. Nach dem frühen Treffer von Hendrik Gross schon in der vierten Minute erhöhten Simon Mitze und Till Buckert zum beruhigenden Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel verwalteten die Gastgeber den Vorsprung. Zunächst erlaubten sie Christopher Schwieder eine Ergebniskosmetik, um dann kurz vor Schluss doch wieder durch Dennis Brussmann auf drei Tore davonzuziehen.

SG Höringhausen/Meineringhausen – TSV/FC Korbach II 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 Janek Vallbracht (29.), 2:0 Henrik Wiegand (44.), 3:0 Felix Wagner (48.), 4:0 Victor Hardt (70.), 5:0 Tim Simshäuser (78.), 5:1 Peter Pogudin (89.)

Es war ein hoch verdienter Sieg in einem fairen Spiel auf tiefem, aber gut bespielbarem Boden. Janek Vallbracht hatte schon in der achten Minute die Chance zur Führung, sein Ball fand jedoch nicht ins Tor. Anders in der 29. Minute, da traf er nach einer Ecke von Henrik Wiegand. Kurz vor der Pause traf Wiegand selbst, allerdings wurde der Ball noch abgefälscht.

Nach dem Wechsel ging es gleich weiter, Felix Wagner erhöhte auf 3:0, ehe der eingewechselte Victor Hardt einnetzte und Tim Simshäuser den fünften Treffer für die SG erzielte. Die Gäste spielten zwar anfangs gefällig, konnten sich nach vorn aber kaum durchsetzen. Wermutstropfen bei den Hausherren war, das Thomas Pendzich musste nach einem Schlag auf die Nase zur Untersuchung ins Krankenhaus musste. Peter Pogudin erzielte die die zum Schluss nachlassenden Korbacher den Ehrentreffer.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen