Futsal: Wieder TSV Korbach

In A-Junioren, Jugend von WLZ Sport

A-Junioren gewinnen Futsaltitel – 2:0 im Finale über JSG Edertal

Futsal Kreismeister 2018: A-Junioren des TSV Korbach – hinten von links: Elias Mayer (Sparkasse), Trainer Valerij Walger, Murad Mensur, Samuel Ziegler, Dominic Klassen, Pawel Roth, Jan Deselaers, Marcel Fernades und Hasan Satici, Vorne von links: Shkelqim Aliqki, Armanc Yagmur, Fabian Brandt, Georgios Kovitidis und Johannes Klutschnikow.
Foto: Artur Worobiow

Korbach. Der TSV Korbach stellt bei den Waldecker Futsal-Kreismeisterschaften auch den zweiten Titelträger des Winters. Die Kreisstädter setzten sich bei der Endrunde der A-Junioren am Samstag mit 2:0 im Finale gegen die JSG Edertal/Friedrichstein durch.

Das Team von Trainer Valerij Walger besaß die besseren Chancen und kontrollierte das Endspiel gerade in der Anfangsphase gut. Die Führung durch Shkelqim Aliqki (4.) war völlig verdient. Die endgültige Entscheidung besorgte Armanc Yagmur (11.).

Walger nannte den Erfolg seines in der Kreisliga spielenden Teams insgesamt verdient. „Die Gruppenphase haben wir souverän gemeistert. Das Halbfinale haben wir zwar glücklich, aber dafür das Finale verdient gewonnen“, sagte er. Mit neun Punkten aus den drei Spielen hatte der TSV die Gruppe II vor Edertal/Friedrichstein gewonnen – der direkte Vergleich endete 2:1. Ebenfalls mit neun Zählern kam in der ersten Gruppe der TSV Goddelsheim weiter, der Kreisligist verwies mit 2:0 die klassenhöhere JSG Rhena auf Platz zwei.

pannende Halbfinals

Beide Halbfinals verliefen überaus spannend und wurden erst im Sechsmeterschießen entschieden. Edertal/Friedrichstein behielt mit 4:3 über Goddelsheim die Oberhand. Jonathan Vach hatte Goddelsheim in der 9. Spielminute in Führung gebracht, Johannes Süring für die JSG in der letzten Minute ausgeglichen.

Vom Punkt trafen für die Südwaldecker Süring, Lennart Straßer und Omar Al Saar, für die Lichtenfelser waren lediglich Jonathan Vach und Nico Bangert erfolgreich, während Nils Grosche scheiterte.

Nicht weniger spannend verlief die zweite Partie der Vorschlussrunde, die Korbach mit 5:4 (3:3) gegen die JSG Rhena gewann. Samuel Ziegler brachte den Kreisligisten früh nach vorn (2.) und glich nach dem Rhenaer Doppelschlag durch Joshua Schwendt (6. und 8.) auch zum 2:2 aus (12.).

Nachdem Schwendt zum dritten Mal für die JSG getroffen hatte (13.), schien der Gruppenligist auf dem Weg ins Endspiel. 23 Sekunden vor Schluss erzwang Shkelqim Aliqki jedoch das Schießen vom Punkt. Er war es auch, der mit dem 5:4 die Entscheidung besorgte. Zuvor hatte beim TSV noch Johannes Klutschnikow versenkt, für die JSG war nur Felix Amstutz treffsicher. (aw)

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen