Kreisoberliga Waldeck: Wichtiger Sieg für TSV/FC Korbach II

In 2. Mannschaft, Herren von WLZ Sport

Korbach. Die FSG Ederbringhausen/Buchenberg hat in letzter Sekunde beim 2:2 gegen die SG Rhoden/Schmillinghausen den Sprung auf Platz zwei in der KOL Waldeck verpasst. Drei wichtige Punkte hat der TSV/FC Korbach II mit dem 4:2 im Kellerduell gegen die SG Waldeck/Netze eingefahren. Das gleiche gilt für den TuS Bad Arolsen mit dem 4:1 gegen die SG Bad Wildungen/Friedrichstein II.

TSV/FC Korbach II – Waldeck/Netze 4:2 (1:0)

Auf dem Weg zum verdienten Sieg hatte die Heimelf die ersten Möglichkeiten durch Fabian Figge (3.) und Barteck Brysiak. Die Gäste hatten im ersten Durchgang keine nennenswerten Chancen. Das 1:0 resultierte aus einem Konter nach einer Ecke der Gäste, drei Minuten später fast das 2:0, als Torschütze Marvin König allein auf das Tor zulief, aber Keeper Robin Heinemann parierte. Mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern in den Winkel glich Xhustino Kalemaj zum 1:1 aus. Die mögliche Gästeführung durch denselben Akteur nur drei Minuten später verhinderte TSV-Keeper Yannik Ziesmann. Artur Beck bereitete dann das 2:1 ebenso vor, wie das 3:1 mit einem feinen Solo. Die Gäste kamen eine Minute später noch einmal heran, allerdings roch es beim Treffer von Gian Luca Kleinschmidt nach Abseits. Die Entscheidung in der Nachspielzeit, wieder bereitete Beck vor, und Kinzel traf zum zweiten Mal.

Tore: 1:0 Marvin König (42.), 1:1 Xhustino Kalemaj (57.), 2:1 Fabian Figge (68.), 3:1 Daniel Kinzel (82.), 3:2 Gian Luca Kleinschmidt (83.), 4:2 Kinzel (90+3)

SG Edertal – TSV Altenlotheim 3:2 (2:1)

„Das war ein sehr, sehr schmeichelhafter Sieg für uns“, gab SG-Obmann Markus Straßer zu, „Altenlotheim war spielerisch klar besser und hat 90 Minuten das Geschehen gestimmt“. Die SG selbst konnte sich nur auf Konter beschränken. Daraus resultierte eine Doppelchance für Marius Gottmann, der an Andre Faust scheiterte (6.). Der TSV-Keeper verursachte dann aber gegen Gottmann einen Strafstoß, den Benedikt Meise verwandelte (16.). Die Antwort fand Tim Backhaus nach 29 Minuten per Abstauber. Erneut konnte dann Faust Paul Bauersfeld nur per Foul stoppen, den Elfmeter versenkte erneut Meise (33.). Mit dem Lattentreffer von Nico Backhaus auf der anderen Seite ging es in die Pause.

Die Gäste schienen nach dem schnellen Ausgleich durch Garthe nach Flanke von Tim Backhaus (53.) doch noch das Blatt wenden zu können. Die größte Gelegenheit vergab Nils Backhaus, als er nach einem Freistoß von Kai Bremmer aus fünf Metern drüber zielte (65.). „Hinten dicht und vorne hilft der liebe Gott(-mann)“, war laut Straßer dann auf den Torjäger Verlass. In der 85. Minute staubte der nach einem Meise-Freistoß zum 3:2 ab. Die Altenlotheimer wären fast noch einmal zurückgekommen. Als SG-Keeper Stefan Werner einen 40-Meter-Freistoß von Bremmer nur abklatschen konnte, da klärte Matthias Siebert den Nachschuss von Garthe aber auf der Linie (90.).

Tore: 1:0 Benedikt Meise (16./FE), 1:1 Tim Backhaus (29.), 2:1 Meise (33./FE), 2:2 Marc-Andre Garthe (53.), 3:2 Marius Gottmann (85.)

FSG Ederbringhausen/ Buchenberg – SG Rhoden/ Schmillinghausen 2:2 (0:1)

Die FSG machte ein gutes Spiel, es haperte jedoch bei der Chancenverwertung. Andy Eisenmann, Dennis Brussmann und Simon Mitze vergaben jeweils in aussichtsreicher Position. Die Gäste ihrerseits nutzten die erste Gelegenheit, Dominik Varlemann köpfte einen Freistoß ein. Die Hausherren kamen danach immer besser ins Spiel, aber die Gäste lieferten ein gute Abwehrarbeit ab und setzten auf Konter.

Das gleiche Bild auch nach dem Wechsel, aber jetzt kam der Lohn. Nach einer Eisenmann-Flanke traf Jan Leyhe direkt ins Schwarze. In der Folge wurde ein Schuss von Simon Mitze auf der Linie geklärt (55.) und Gästekeeper Christian Graute fischte einen Freistoß aus dem Winkel (65.). Trotzdem durfte gejubelt werden, denn nach Querpass von Mario Amert hatte Anton Buckert keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Der Schütze hätte alles klarmachen können, vergab aber freistehend (86.). Das rächte sich in der Nachspielzeit, nach einem Freistoß staubte Markus Melcher zum 2:2 ab.

Tore: 0:1 Dominik Varlemann (9.), 1:1 Jan Leyhe (53.), 2:1 Benedikt Schweitzer (67.), 2:2 Markus Melcher (90+2)

TuS Bad Arolsen – SG Bad Wildungen/ Friedrichstein II 4:1 (3:1)

Ein gutes, faires und auf technisch gutem Niveau stehendes Spiel entschied der TuS verdient für sich. Die Gäste waren streckenweise ebenbürtig, es haperte jedoch mit der Chancenverwertung. Der erste Treffer fiel nach einem Freistoß, den Müller per Kopf in die Maschen setzte. Eine Unachtsamkeit in der TuS-Abwehr ermöglichte wenig später Amin Kicin den Ausgleich. Die Gäste hatten danach eine kurze Drangphase und eine gute Möglichkeit durch Janis Schuldt (18.). Ein Doppelschlag bescherte dann die Vorentscheidung. Zunächst schloss Kevin Sobotta einen Alleingang erfolgreich ab und zwei Minuten später traf Dominik Lüdke aus 16 Metern.

Das Aluminium verhinderte eine Ergebnisveränderung, zunächst traf TuS-Akteur Sebastian Kirchner den Pfosten (48.) und auf der anderen Seite schlug Julian Schneiders’ Schuss an die Latte (55.). Sergej Geronimej hatte in der 68. Minute die Chance zum 4:1, scheiterte jedoch noch. Besser machte er es drei Minuten später, als er zum Endstand einnetzte.

Tore: 1:0 Julius Müller (6.), 1:1 Amin Kicin (10.), 2:1 Kevin Sobotta (28.), 3:1 Dominik Lüdke (30.), 4:1 Sergej Geronimei (73.)

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen