Gruppenliga Kassel: Korbach mit Fehlstart

In 1. Mannschaft, Herren von WLZ Sport

Münden/Goddelsheim legt Traumstart hin

2:5-Niedelage zum Gruppenligaauftakt im Derby gegen Münden/Goddelsheim

Münden. Die SG Münden/Goddelsheim hat bei ihrem Gruppenliga-Comeback einen Raketenstart hingelegt. Mit einem ganz und gar unerwarteten 5:2 (2:2)-Erfolg schickte der Aufsteiger den TSV/FC Korbach frustriert auf den Heimweg.

Gut 300 Zuschauer erlebten einen Blitzauftakt der Gastgeber. Die Kreisstädter hatten sich noch nicht sortiert, da lagen sie schon mit 0:2 zurück. Den ersten Konter der SG vollendete Zafer Birinci in der 4. Spielminute. Drei Minuten später mit der zweite Treffer: Eine Hereingabe von Niklas Göbel traf Korbachs Dima Ruf; Schiedsrichter Bengelsdorff entschied auf Handelfmeter, den Kevin Vesper sicher verwandelte.

Der TSV/FC war zu Beginn viel zu hektisch und brauchte eine ganze Weile, um sich zu finden. Das gelang vor allem dank Kevin Staniek. Korbachs Nummer 10 war, erst mal im Rollen, kaum mehr zu bremsen. In der 29. Minute war aus sechs, sieben Metern zum Anschluss erfolgreich, kurz vor der Pause versenkte er herrlich einen Freistoß zum 2:2.

Die SG hatte in der letzten halben Stunde der ersten Halbzeit kaum mehr stattgefunden, was für den zweiten Abschnitt wenig erwarten ließ. Tatsächlich musste Keeper Manuel Mitze nur einmal bei einem Schuss von Hovik Jalilyan zupacken (49.). Die Lichtenfelser spielten mit viel mehr Leidenschaft als der Gast. Spätestens nach dem 3:2, das Birinci im Nachschuss eines Handelfmeters markierte (60.), sprach alles für die Heimelf. Dem TSV/FC gelang offensiv fast gar nichts mehr, die SG hatte die besseren Chancen. Mit dem 4:2 durch Florian Mitze (76.) war das Derby entschieden. Mirco Grosche setzte gegen die Kreisstädter nach einem weiteren Konter noch eins drauf.

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten.
Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen