Kreisoberliga spielt mit 14 Mannschaften

In 2. Mannschaft, Herren von WLZ Sport

Zwei Entscheidungen wurden am Mittwoch bekannt: Ense/Nordenbeck und Korbach machen aus zwei Kreisoberliga-Mannschaften eine. Und der KOL-Zweite Goddelsheim/Münden steigt auf. Das hat Auswirkungen: Die KOL Waldeck besteht in der kommenden Saison nur aus 14 statt zuletzt 16 Mannschaften. Das bestätigte Kreisfußballwart Peter Bauschmann.

Nachrücker wird es nicht geben. Beispielsweise kann sich die SG Wesetal als Verlierer der KOL-Relegation gegen Blau-Gelb Korbach keine Hoffnungen machen, nachträglich das Feld der KOL noch aufzufüllen. „Wir haben im Kreis Waldeck keine Richtzahlen. Unsere Philosophie ist, dass am letzten Spieltag jede Mannschaft weiß, ob sie auf- oder abgestiegen ist.“, erklärte Bauschmann. Im Ausschuss sei man sich einig, dass Auf- und Abstiege auf dem grünen Rasen, nicht am „grünen Tisch“ entschieden werden sollten.“ (schä)

Quelle

WLZ Sport

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV/FC Korbach und unterstützt den Verein seit vielen Jahren u. a. mit redaktionellen Beiträgen und Spielberichten. Redakteure: Gerhard Menkel, Manfred Niemeier, Armin Hennig u.a.

Beitrag teilen